SilverStone PS07: Günstiger Allround in der Micro-ATX-Klasse

SilverStone bringt ein neues Micro-ATX-Gehäuse auf den Markt. Das PS07 überzeugt durch seine elegante, schwarze Optik, sinnvolle Raumaufteilung, USB 3.0, und durch einen guten Preis.


Die Micro-ATX-Norm existiert zwar bereits seit Jahrzehnten, tritt jedoch erst in den letzten Jahren ihren Siegeszug richtig an. Die meisten normalen Desktop-Rechner können heute eine Einbußen mit einem Micro-ATX-Board betrieben werden, also gibt es weniger Bedarf für große Midi- oder Big-Tower und die Gehäusehersteller passen sich immer mehr dem Micro-ATX-Trend an.

Auch SilverStone bietet nun das erste Gehäuse der "Precision"-Serie in Micro-ATX-Ausführung. Das PS07 kommt in seinem schwarzen Lackkleid bzw. der AUßenhaut aus schwarz eloxiertem Alumnium sehr edel daher. Trotz der geringen äußeren Abmessungen passt eine Menge Hardware in das Case: sechs 3,5-Zoll-Laufwerke und zwei 5,25-Zoll-Laufwerke finden genauso ihren Platz wie ein 2,5-Zoll-Datenträger. Der Mainboardschlitten lässt sich zur besseren Montage entnehmen und verfügt über einen großen Ausschnitt zur Montage eines CPU-Kühlers.

Grafikkarten dürfen in der Länge maximal 34 Zentimeter Platz einnehmen, bei CPU-Kühlern sind es 16,5 cm. Im Auslieferungszustand beherbergt das PS07 zwei 120-mm-Lüfter in der Front, die mit 950 Umdrehungen pro Minute zu Werke gehen. Ein weiterer Lüfter kann im Rückteil montiert werden. Das Gehäuse soll ab dem 16. November für 62 Euro erhältlich sein.

Anzeige