Precision PS10: Gedämmter Midi-Tower von SilverStone

Der für besonders hochwertige Gehäuse bekannte Hersteller SilverStone präsentiert mit dem Precision PS10 einen neuen Ableger der hauseigenen Midi-Tower-Baureihe, der mit einer Dämmung der Seitenteile sowie einem soliden Aufbau aufwarten kann. Wie für einen herkömmlichen Tower üblich, fasst das PS10 maximal ATX-Platinen, während der CPU-Kühler bis zu 169 Millimeter hoch sein darf.


Quelle: Silverstone

Das Angebot an vergleichsweise preisgünstigen Gehäusen im eigenen Portfolio baut der bekannte Hersteller SilverStone mit dem PS10 aus. Wie viele Produkte der Konkurrenz liegt der Fokus des neuen Modells auf eine geringe Geräuschemission des Gesamtsystems während des Betriebs. Um den Ambitionen entsprechend gerecht zu werden, stattet das Unternehmen beide Seitenteile mit einer großzügigen Schicht Dämmmaterial aus, sodass der Ableger bei Abmessungen von 219,9 x 480 x 521,5 Millimetern ein Gewicht von rund 6,2 Kilogramm auf die Waage bringt. Der fest vernietete HDD-Käfig fasst fünf Datenträger, limitiert die Länge einer Grafikkarte auf 29,2 Zentimetern. Entgegen dessen dürfen Prozessorkühler 16,9 Zentimeter in die Höhe ragen.

Werksseitig kümmert sich ein einziger 120-Millimeter-Fan an der Front um den nötigen Airflow, weitere Lüfter können im Deckel, respektive Heck untergebracht werden. Das Front-Panel weist mit zwei USB-3.0-Ports sowie den obligatorischen Audio-Steckplätzen die gängigste Bestückung auf. Einen Preis nannte SilverStone leider nicht. Anhand der Ausstattungmerkmale gehen wir von einem Preis von rund 50 bis 60 Euro aus.

Bei Amazon sind Gehäuse von Silverstone erhältlich.

Anzeige