Ostrog Giant: Enermax präsentiert Premium-Version des Kassenschlagers

Das günstige Einsteiger-Gehäuse Ostrog von Enermax hat sich seit dem Verkaufsstart zu einem der populärsten Konstrukte des Herstellers gemausert. Aus diesem Grund legt das Unternehmen mit dem Ostrog Giant nach und präsentiert damit eine Weiterentwicklung des Kassenschlagers. Hierbei nimmt Enermax einige Designänderungen vor und stattet den jüngsten Ableger mit weiteren Funktionen aus.


Quelle: Enermax

Enermax hat mit dem Ostrog Giant einen Nachfolger des auf der Computex 2012 vorgestellten Ostrog-Miditowers präsentiert. Selbiges Modell hat sich in kürzester Zeit zu eines der meistverkauften Gehäuse des Unternehmens entwickelt, weshalb man nun die zweite Revision auf den Markt bringt. Allerdings nimmt der Hersteller einige Änderungen vor. So wurde die Frontpartie des 485x244x495 Millimeter großen Konstrukts wesentlich aggressiver gestaltet. Ferner nehmen an dieser Stelle drei 5,25-Zoll-Geräte ihren Platz ein, während das Anschlussterminal im Deckelbereich jeweils zwei USB-3.0- und 2.0-Buchsen sowie die beiden Audio-Steckplätze bereitstellt. Bei Material griff Enermax zum altbewährten Stahl-/Kunststoffmix.

Intern nehmen höchstens ATX-Hautplatinen nebst den jeweils vier 3,5-Zoll-Datenträgern in einem der beiden HDD-Cages ihren Platz. Für 2,5-Zoll große Solid-State-Drives stehen zwei Einbauschächte bereit. Um eine Kompatibilität mit überlangen High-End-Grafikbeschleunigern zu gewährleisten, sind die Festplattenkäfige modular gestaltet, womit der Raum für eine Grafikkarte von 28,6- auf beachtliche 41,25 Zentimeter wächst. Bei der Prozessorkühlerwahl sind dem Nutzer mit 18,53 Zentimetern ebenfalls kaum Grenzen gesetzt. Beim Kühlsystem setzt Enermax auf zwei 140-Millimeter-Rotoren an der Front sowie einen 120-Millimeter-Ableger am Heck. Weitere sieben Ventilatoren kann der Besitzer nachrüsten. Ab sofort ist das Enermax Ostrog Giant in einer roten und blauen Variante für 89,90 Euro erhältlich.

Bei Amazon sind Gehäuse von Enermax erhältlich.

Anzeige