NZXT enthüllt das H230-Gehäuse

Ganz nach dem großen Bruder in Form des erst vor bringt NZXT mit dem H230 ein ähnlich gestaltetes Gehäuse auf den Markt, das mit einem schnörkellosen Design zu gefallen weiß. Dabei bringt das neue Konstrukt mit einem Gewicht von 7,25 Kilo deutlich weniger auf die Waage und ist Ausmaßen von 195x447x502 Millimetern wesentlich kleiner als das Big-Tower-Pendant H630, womit Nutzer, welche einen Midi-Tower präferieren, voll auf ihre Kosten kommen.


Quelle: NZXT

Wie das kürzlich vorgestellte Big-Tower-Gehäuse H630, möchte das kleinere Modell in Form des H230 mit einem minimalistischen Design sowie einen ausgeklügelten Innenraumaufbau überzeugen. Im Grunde ist dies auch möglich, obwohl intern lediglich ATX-Hauptplatinen verbaut werden können. Hinzu kommen maximal sechs 2,5- oder 3,5-Zoll-Datenträger sowie höchstens drei 5,25-Zoll-Geräte. Sieben Erweiterungs-Slots stehen für Steckkarten mit einer Länge von 400 Millimetern bereit. Der CPU-Kühler darf eine Höhe von 15,8 Zentimetern nicht überschreiten. 

Das im Vergleich zum H630 etwas abgespecktere Kühlsystem sieht in der Front zwei 120-Millimeter-Rotoren vor, während der Boden und das Heck jeweils einen Lüfter fassen können. An letzterer Stelle hat NZXT werksseitig ein Modell mit einem 12-Zentimeter-Durchmesser verbaut. In Kürze wird das in Schwarz oder Weiß erhältliche H230 für rund 60 Euro erhältlich sein.

Bei Amazon sind Gehäuse von NZXT erhältlich.

Anzeige