Neuzugang im Dreierpack: Fractal Design schickt neue Core X5-Ableger ins Rennen

Die Core-Series von Fractal Design stellt den Einstieg in die Produktwelt des skandinavischen Unternehmens dar. Neue Modelle eben dieser Baureihe sollen die zum Teil betagten Ableger ablösen und ingesamt das Entry-Segment ausbauen. Für verschiedenste Einsatzzwecke stehen so das Core 1500, das Core 2500 sowie das Core 3500 wahlweise mit Window für preissensitive Käufer bereit.


Quelle: Fractal Design

Fractal Design überarbeitet die hauseigene Core-Series mit insgesamt drei Modellen und bietet im unteren Preissegment interessante Gehäuse für preisbewusste Käufer an. Den Anfang macht das kompakteste Modell des Trios in Form des Core 1500. Selbiges ist als eine Art Mini-Tower zu sehen, da maximal Micro-ATX-Mainboards im Innenraum des 195 x 370 x 540 Millimeter großen Cases am Tray Platz finden. Für Datenträger stehen indes jeweils vier SSD-, respektive HDD-Schächte bereit. Zwei Lüfter, welche mithilfe der integrierten Steuerung regelbar sind, sorgen im Werkszustand für den nötigen Airflow. Radiatoren mit einer Größe von bis zu 240-Millimetern fasst das Core 1500 ebenfalls ohne Probleme. Falls allerdings größere Towerkühler genutzt werden sollen, dann ist bei einer Höhe von 16,2 Zentimetern Schluss. 

Exakt die identische Einschränkung hinsichtlich der Prozessorkühlerwahl trifft auch auf den nächstgrößeren Ableger in Form des Core 2500 zu, da die breite mit 195 Millimetern dem des Core 1500 gleicht. Mit Ausmaßen von 195 x 431 x 450 Millimetern sind das entsprechende Gehäuse allerdings ein Stück höher, um ATX-Platinen aufnehmen zu können. Auch die Lüfterbestückung bleibt bei zwei Rotoren im Werkszustand. Zusätztlich bietet das Core 2500 die Möglichkeit neben vier Datenträgern eine weitere SSD hinter dem Mainboardtray zu fixieren.

Das Topmodell des preisgünstigen Trios ist das Core 3500, respektive 3500 Window. Die Bezeichnungen deuten bereits an, dass das Core-Derivat wahlweise auch mit Window erhältlich ist. Mit Ausmaßen von 233 x 465 x 517 Millimetern und einem Gewicht von 8,6 Kilogramm ist das Core 3500 ein stattlicher Midi-Tower, der auch größere E-ATX-Platinen fassen kann. Hinsichtlich der Grafikkartenlänge und Prozessorkühlerhöhe unterliegen alle aktuellen High-End-Modelle keinen nennenswerten Restriktionen. Mit an Bord sind außerdem ein dreistufiger Fancontroller, Staubfilter und zwei USB-3.0-Ports.

Bei Amazon sind Gehäuse von Fractal Design erhältlich.

Anzeige