Nebula: Xigmatek bringt Mini-ITX-Case mit luxuriösem Design

Eigentlich war Xigmatek in der Vergangenheit für eher kostengünstige Gaming-Cases bekannt. Dass es aber auch anders geht, hat er Hersteller vor Kurzem erst mit dem Micro-ATX-Chassis Aquila bewiesen, das mit einem ungewöhnlich edlen Design auwarten kann. Nun legt das Unternehmen eine Schippe drauf und präsentiert das Nebula. Selbiges fasst kompakte Mini-ITX-Platinen, ist würfelförmig aufgebaut und protzt mit aufwendigen Design-Spielereien, die allemal einiges hermachen.


Quelle: Xigmatek

Mit dem Nebula erweitert Xigmatek das hauseigene Gehäuseportfolio um einen neuen Ableger, der alles andere als gewöhnlich ist. Zwar fasst das neue Modell lediglich platzsparende Mini-ITX-Platinen, doch gerade dieser Formfaktor ermöglicht das eigenständige Design des Chassis. Der Korpus steht auf einen Sockel mit Alu-Optik, wobei beide Abschnitte von außen gesehen voneinander getrennt sind. Frontseitig ist zudem eine Kante etwas abgeschnitten. Diesen Teil nutzt der Hersteller, um die Power-LEDs unterzubringen. Dadurch leuchtet diese Ecke in markantem, aber dennoch eher zurückhaltendem Orange. Das Frontpanel ist an der rechten Seite zu finden, das ein Paar USB-3.0-Ports sowie die Audio-Buchsen bereitstellt.

Wie bereits angesprochen, bietet das Nebula Platz für eine Mini-ITX-Platine. Die Grafikkarte darf maximal 200 Millimeter lang sein, während der Prozessorkühler eine Höhe von 80 Millimetern nicht überschreiten darf. Für Datenträger stehen zwei Schächte bereit. Mit letzteren sind 2,5-, als auch 3,5-Zoll-Modelle gleichermaßen kompatibel. Das extravagante Design hat allerdings auch seinen Preis: Auf ein 5,25-Zoll-Schacht für ODDs und weitere Geräte muss komplett verzichtet werden. Immerhin lässt sich im Nebula jedoch ein Standard-ATX-Netzteil verbauen. Bedacht werden sollte schließlich, dass das neue Xigmatek-Case, wie viele andere kompakte ITX-Gehäuse, über ein etwas beschränktes Kühlsystem verfügt. Ein einziger 120-Millimeter-Fan befördert die warme Luft nach außen - weitere Rotoren hat der Hersteller im Innenraum leider nicht vorgesehen.

Bei Amazon sind Gehäuse von Xigmatek erhältlich.

Anzeige