In Win 901: Reichlich Glas und Aluminium für ITX-Hardware

Nach dem 904 kommt das 901, das vom Unternehmen In Win die markanten Design-Merkmale spendiert bekommen hat. So kommt das Mini-ITX-Case in  einem ungewöhnlichen Erscheinungsbild daher. Auffällig sind dabei insbesondere die aus Hartglas gefertigten Seitenteile sowie die exorbitant dicken Aluminiumpartien, die die 900-Serie von In Win zu einer am Markt bisher einzigartigen Baureihe machen. Puristen und Liebhaber edler Geräte sollten sich das 901 auf alle Fäller näher ansehen.


Quelle: Chiphell

Nicht nur Corsair fährt mit durchaus erfolgreichen Modellen auf die ITX-Schiene, sondern nun auch In Win mit dem neu vorgestellten 901, das wie der größere ATX-Bruder ausschließlich aus edlen Materialen besteht. Gerade deshalb macht das ITX-Derivat auf sich Aufmerksam: Mehrere Millimeter dicke Aluminiumpartien sowie Seitenteile aus Hartglas sind neben dem ziemlich eigenständigen Design einige markante Merkmale des 901. Fast schon selbstredend ist, dass das neu vorgestellte Gehäuse von In Win ausschließlich ITX-Platinen mitsamt entsprechend kompakten Prozessorkühlern mit einer maximalen Höhe von 13 Zentimetern fassen kann. Grafikkarten können immerhin bis zu 30 Zentimeter messen, ehe es zu Platzproblemen kommt. Entgegen dem Full-ATX-Ableger in Form des 904, kann das kleine 901 hingegen bis zu 200 Millimeter lange Stromspender fassen.

Hinsichtlich des Kühlsystems müssen interessierte Nutzer jedoch weiterhin Kompromisse eingehen. Rückseitig kann das 901 lediglich 90 Millimeter messende Lüfter aufnehmen, wohingegen an der hinteren, abnehmbaren Alu-Blende dennoch ein 120-Millimeter-Radiator von einer Kompaktwasserkühlung angebracht werden kann. Der Boden bietet zur Kühlung der Hardware einen weiteren Rotorplatz für 120-Millimeter-Ableger. Preislich hat In Win keine Angaben gemacht. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich der Preis etwas unterhalb des 904 orientieren wird. Letzteres wird aktuell für 179,90 angeboten.

Bei Amazon ist das In Win 904 erhältlich.

Anzeige