Einzigartiges Designerstück: In Win H-Frame Mini abgelichtet

Der für eher einzigartige Gehäusekonstrukte bekannte Hersteller In Win hat neben herkömmlichen Konstrukten selbstverständlich limiterte Designerstücke am eigenen Stand auf der CES in Las Vegas ausgestellt. Neben dem konnten die Besucher auch eine geschrumpfte Variante des H-Frame bestaunen, das nachwie vor aus aufeinandergestapelten Aluminiumplatten besteht - allerdings nur Mini-ITX-Hauptplatinen aufnimmt.


Quelle: cowcotland

In der letzten Zeit hat der Gehäusehersteller In Win mit einigen, ja zum Teil mutigen Designspielchen viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Genau genommen sprengen das bereits vorgestellte H-Frame sowie das auf der CES gezeigte D-Frame fast alle bestehenden Normen. Der Aufbau ist jeweils dank der zahlreichen Öffnungen wohl als luftig zu bezeichnen und die Materialwahl mit dicken Rohren respektive Aluminiumplatten als einzigartig. Ersteres Konstrukt bekommt mit dem kleineren H-Frame-Mini einen kleinen Bruder, der wie die Bezeichnung schon andeutet, für Mini-ITX-Systeme gedacht ist. Beim Grundmaterial griff der Hersteller erneut zu vergleichsweise dicken Alu-Platten, die eine Größe von insgesamt 263x122x273 Millimeter ausmachen. 

Intern bietet das kompakte H-Frame-Mini Platz für eine Mini-ITX-Hauptplatine, ein optisches Laufwerk im Slim-Format sowie einen Erweiterungskartenslot. Ab Werk ist ein Stromspender mit einer Leistung von 120 Watt vorinstalliert, weshalb sich das ansehnliche Designerstück lediglich für stromsparende Office- oder Wohnzimmersysteme eignet. Anschlussseitig stehen dem Nutzer zwei USB 3.0-Schnittstellen und die beiden Audiobuchsen bereit. Wann und zu welchem Preis das H-Frame-Mini hierzulande angeboten wird, ist nicht bekannt. Allerdings kann man Anhand des Preises vom großen H-Frame davon ausgehen, dass der kleinere Ableger wohl kein leicht erschwingliches Stück Hardware sein wird.

Bei Amazon sind Gehäuse von In Win erhältlich.

Anzeige