Corsair Carbide Series 500R: Verkaufsstart des Gaming-Gehäuses

Corsair erweitert sein umfassendes Gehäuse-Sortiment mit einem neuen Modell der Carbide-Serie. Das 500R richtet sich dabei an Gaming-Enthusiasten mit den entsprechenden High-End-Komponenten. Das Carbide 500R bietet neben den bereits vom kleineren 400R-Ableger bekannten Merkmalen, kann aber mit erweiterten Möglichkeiten aufwarten.


Das ab sofort erhältliche 500R-Gehäuse der Carbide-Serie bietet genügend Platz, um aktuelle und kommende Komponenten der Oberklasse darin unterzubringen. Grafikkarten können daher bis zu 45,2 Zentimeter lang sein, ohne Kompatibilitätsprobleme zu verursachen. Dafür müssen jedoch die modularen Laufwerkskäfige versetzt werden. Selbige sind natürlich für die aktuellen Datenträger, wie SSDs und normale 3,5-Zoll-HDDs konzipiert. Zudem finden sich vier 5,25-Zoll-Einbauschächte. 

Die Belüftung wird ab Werk von jeweils zwei 120- beziehungsweise 140-Millimeter-Lüftern in der Front respektive dem Deckel sichergestellt. Natürlich kommt auch eine 12-Zentimeter-Version am Heck zum Einsatz. Zusätzlich gestaltet Corsair das Seiten teil so, dass ein entsprechend enthaltener 200-Millimeter-Ventilator darüber hinaus für die Kühlung der Grafikkarten verantwortlich ist. Die Stärke der Ventilation lässt sich über eine mehrstufige Steuerung regeln. Der Innenraum wird zudem von Filtern vor Staub bewahrt.

Das Design des Carbide 500R wirkt eher schlicht. Extra zu einer schwarz-anthraziten Farbvariante gibt es eine Arctic-White-Version. Am Frontpanel finden sich die üblichen Anschlüsse und Knöpfe: Neben zwei zwei USB-3.0-Anschlüssen, den obligatorischen Audio-Ein- und -Ausgängen findet sich noch ein FireWire-Port.

Anzeige