Coolermaster mit neuem Budget-Gehäuse CM Force 500

CM Force wird die neueste Gehäuse-Serie des Herstellers Cooler Master heißen. Mit dem Force 500 ist nun das erste Modell der Serie veröffentlicht worden. Neben einer komplett schwarzen Lackierung kann das Gehäuse mit einer Platzierung in der unteren Preisklasse aufwarten und weist trotzdem alle gängigen Features eines modernen Gehäuses auf.


Die Firma Cooler Master ist seit Jahren für besondere Kühlungslösungen, Netzteile und Gehäuse im Bereich Computerhardware bekannt. Die letzt genannte Kategorie wird nun um eine neue Produktserie mit dem Namen "CM Force" erweitert. Das erste Gehäuse dieser Serie wurde kürzlich veröffentlicht und hört auf die Bezeichnung "Force 500". Selbiges weist trotz seines geringen Preises von nur 39,99 Euro, alle gängigen Features eines herkömmlichen Gehäuses auf. So lässt es sich mit bis zu sechs Lüftern bestücken, um die Hardware ausreichend mit Luft zu versorgen. Zwei Ventilatoren können sowohl in der Front als auch am rechten Seitenteil verbaut werden. Je ein weiterer darf an der Rückseite und am linken Seitenteil auf Höhe der Grafikkarten seinen Platz finden, wobei Cooler Master an der Rückseite bereits einen Lüfter verbaut hat, der zum Lieferumfang gehört. Auch 140-Millimeter-Modelle können verbaut werden. In der Front und am linken Seitenteil finden sich ebenfalls Öffnungen für diese Lüftergröße. Außerdem ist die Verwendung eines 120er- oder eines 240er-Radiators möglich, was das Gehäuse für Wasserkühlungen prädestiniert.

Das Frontpanel bietet neben zwei USB-2.0- und Audioanschlüssen auch einen USB-3.0-Port, welcher in einem internen Stecker endet, der direkt an das Mainboard angeschlossen werden kann. Wie bei der Belüftung, bleiben dem Nutzer auch bei der Größe der Grafikkarte praktisch alle Möglichkeiten offen. Aktuelle Modelle jeder Länge passen in das Force 500, was auch die aktuell längste Karte Radeon HD7990 umfasst.

Das Netzteil wird im oberen Bereich des Force 500 montiert, um eventuellen Problemen mit den Kabellängen des Netzteils aus dem Weg zu gehen. Um überflüssige Leitungen zu verstecken, bietet sich hinter der Mainboard-Wand genug Platz. Durch eine ovale Öffnung im oberen Bereich lassen sich die Kabel einfach in den freien Raum beim rechten Seitenteil verlegen. Das Gehäuse besteht aus Stahl sowie Kunststoff und wiegt ohne verbaute Hardware etwa 5,23 Kilogramm. Dies ist angesichts seines Preises nicht verwunderlich.

Das Cooler Master CM Force 500 wird Mitte dieses Monats verfügbar sein und vom Hersteller mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 39,99 Euro versehen.

Gehäuse von Cooler Master sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige