Computex 2018: be quiet! mit neuen Silent Base-Ablegern und verbessertem Dark Base Pro

Das deutsche Unternehmen be quiet! erweitert das Produktportfolio um neue Gehäuse. Laut eigenen Angaben hat man das Feedback der Kunden aufgenommen, um das Silent Base 600 sowie das Silent Base 800 noch besser zu machen. Heraus kamen konsequente Weiterentwicklungen in Form des Silent Base 601 sowie 801, die im Rahmen der Computex augestellt werden.


Quelle: Hartware

be quiet! feierte einen gelungenen Einstand in den Gehäusemarkt. Seit einigen Jahren ist man inzwischen aktiv - ausruhen will sich der Hersteller aber nicht. Im Rahmen der Computex hat man aktualisierte Varianten bestehender Modelle mit dabei. Mit dem Silent Base 601 hat man ein optimiertes Einstiegsmodell - es ist vergleichsweise kompakt und am grundlegenden Design hat be quiet! keine Änderungen vorgenommen. Weiterhin ist das Silent Base 601 auf Silent getrimmt, neu sind optimierte Lufteinlässe, dickere Schalldämmmatten sowie zwei der Pure Wings 2 140mm-Lüfter, die in drei Stufen regelbar sind. Einfacher wird auch die Entnahme der Seitenteile: be quiet! realisiert einen Mechanismus, der durch einfaches Drücken eines Knopfs die Seitenteile löst. Mit dabei ist auch die Netzteilabdeckung für einen sauberen Innenraum. Preispunkt: 119,90 Euro ab dem dritten Quartal - die Variante mit Seitenfenster kostet 10 Euro mehr.

Etwas größer ist das Silent Base 801. Hier hat be quiet! ebenfalls eher behutsame Änderungen wie beim Silent Base 601 vorgenommen. Der Nutzer erhält allerdings beim 801 einen dritten Pure Wings 2 Lüfter, der ebenfalls mithilfe der internen Lüftersteuerung geregelt werden kann. Preispunkt hier: 139,90 Euro ohne Glas-Seitenteil - 10 Euro Aufpreis sind es mit transparentem, leicht an den Rändern abgedunkelten Seitenfenster.

Als dritte Neuheit im Bunde gilt das Dark Base Pro 900 in der zweiten Revision auch genannt Dark Base Pro 900 rev. 2. Auch hier behält be quiet! das Design grundsätzlich bei, verbessert das Case aber in mehrerlei Hinsicht: Die Front bekommt mit USB-3.1-Gen2-Typ-C zeitgemäße Anschlüsse und multikompatible LED-Konnektoren, womit Standards diverser Hersteller unterstützt werden. Aufgebohrt wurde außerdem das Kabelmanagement-System - dazu gehört auch eine Netzteil-Blende, um unschöne Kabel stilvoll zu verdecken. Mit dabei sind weiterhin die hauseigenen Top-Lüfter der Silent Wings-Serie, die jetzt mit 1.600 Umdrehungen arbeiten. Das Dark Base Pro 900 rev. 2 soll im Juli zum Preis von 269 Euro zu haben sein.

Anzeige