CM Storm: Neues Stryker-Gehäuse bringt bekannte Features und frische Farbe

Das neue CM Storm Stryker überzeugt vor allem durch seine extravagante Farbe. Der neue Tower ist nämlich komplett in schneeweiß gehalten. Beim Innenleben besinnt sich das neue Modell auf die Eingeweide des CM Storm Trooper, inklusive Tragegriff und HotSwap-Einschub.


CM Storm gibt seinem Gehäuse-Portfolio eine kleine Auffrischung im oberen Preissegment. Bisher bot man hier alleine das solide Trooper-Gehäuse an. Nun bekommen Kunden mit dem Stryker eine interessante Alternative zur Seite gestellt. Dabei ähnelt der neue Sprössling seinem Schwestermodell sehr stark. Geändert wurde aber beispielsweise das Window im Seitenteil. Diese ist nun mit Plexiglas bestückt, und nicht mehr mit Mesh-Gitter. Auch ist die Größe des Ausschnitts im Seitenteil deutlich gewachsen.

Die auffälligste Änderung ist aber selbstverständlich die schneeweiße Lackierung. Diesen aufregenden Farbton hat CM Storm überall appliziert, auch im Innenraum. Sogar die mitgelieferten Lüfter strahlen nun in edlem weiß. Ansonsten setzt CM Storm auf die bewährten Features des Trooper-Modells. Angefangen bei demontierbaren Staubfiltern, über das HotSwap-Dock oder den stabilen Tragegriff, mit dem sich das Gehäuse auch bei voller Bestückung noch leicht und sicher tragen lässt.

Auch bei der Konnektivität ist die Ausstattung weiterhin gut, denn mit USB-2.0 und 3.0 sowie Audioanschlüssen ist alles vorhanden was der ambitionierte Gamer benötigt. Direkt daneben liegt weiterhin die Lüfter- und Beleuchtungssteuerung.

Das Stryker-Modell kommt in seiner unschuldigen Lackierung für 160 Euro sofort in den Handel.

Anzeige