Assassin: Xigmatek bringt schmalen E-ATX-Tower auf den Markt

Xigmatek führt mit dem neuen Assassin einen neuen Big-Tower ein, der in gleich vier Ausführungen zum Marktstart verfügbar sein wird. Dabei setzt der Hersteller beim Gaming-Chassis auf ein dezentes Äußeres, bei dem die markanten 5,25-Zoll-Blenden für einen gewissen Kontrast sorgen.


Quelle: Xigmatek

Mit dem 500x210x500 Millimeter großen Assassin bringt Xigmatek einen neuen Tower mit E-ATX-Mainboard-Unterstützung auf den Markt. Den Platz für größere Hauptplatinen realisiert der Hersteller durch acht Slot-Plätze, wobei der Prozessorkühler die 16-Zentimter-Marke nicht überschreiten darf. Dies liegt unter anderen daran, dass das Modell gerade einmal 210 Millimeter schmal ist und der Zwischenraum hinter dem Mainboardtray über ein Zentimter groß ist. Hinsichtlich der Grafikkarten kann der Nutzer bei Modellen mit einer Länge von bis zu 320 Millimetern getrost zugreifen. Längere Pixelbeschleuniger sind leider nicht verbaubar, was am fest montierten HDD-Käfig liegt, der bis zu acht Datenträger im 2,5- oder 3,5-Zoll-Format aufnimmt.

Das Gehäuse mit dem schlichten, aber gefälligen Design bietet Platz für bis zu acht Ventilatoren an Front, Heck, Boden, HDD-Käfig sowie dem Deckel, wobei werksseitig lediglich ein 120-Millimeter-Derivat an der Rückseite zur Entlüftung beiträgt. Das Anschluss-Panel stellt einen USB-2.0- sowie zwei USB-3.0-Ports und die üblichen Audio-Buchsen bereit. Mit an Bord ist außerdem ein Hot-Swap-Schacht, der den neunten Platz für diverse Datenträger darstellt. Einen Preis oder den Verfügbarkeitstermin des Assassin hat Xigmatek nicht verraten. Zum Marktstart plant der Hersteller das neue Modell in weiß und schwarz sowie mit und ohne Seitenfenster anzubieten.

Bei Amazon sind Gehäuse von Xigmatek erhältlich.

Issam Ammour

Datum:
24.04.2013 | 10:30
Rubrik:
gehaeuse
Tags:
assassin big-tower e-atx schwarz tower wei xigmatek

Anzeige