Aerocool stellt das neue Gaming-Case Predator X3 vor

Aerocool stellte kürzlich das neue XPredator X3 vor. Mit diesem Modell erweitert man das bereits vielfältige Produktangebot der PredatorX-Serie und zeigt erneut ein Gehäuse, das aufgrund des martialischen Designs Gamer-Herzen höher schlagen lässt. Neun Lüfterplätze, gute Leistung und ausreichend Platz für High-End-Hardware zeichnen diesen neuen Gehäusespross aus.


Quelle: ComputerBase

Unter der Bezeichnung "XPredator X3" hat der Gehäusespezialist Aerocool einen neuen Midi-Tower vorgestellt. Damit erweitert der Hersteller das auffällige Produktportfolio der bei Gamern beliebten "PredatorX-Serie". Der potentielle Käufer hat beim Kauf des XPredator X3 die Wahl zwischen den Farben rot, orange und weiß, während die Grundfarbe schwarz darstellt - der Innenraum ist jeweils in der Zusatzfarbe lackiert (rot, orange oder weiß). Acht 3,5- oder 2,5-Zoll Festplatten beziehungsweise SSDs finden neben genau so vielen Erweiterungskarten in diesem Midi-Tower Platz. Für eine adäquate Kühlung von leistungsstarker Hardware können maximal neun Lüfter installiert werden, wovon die Front ab Werk von einem 200-Millimeter- respektive Hecklüfter mit 140-Millimeter Durchmesser bedient sind. Die am Deckel befindlichen Klappen können zwecks Luftstromoptimierung geneigt werden.

Da aktuelle High-End-Hardware alles andere als raumsparend ist, hat Aerocool dem "XPredator X3" vergleichsweise viel Platz spendiert. So können beispielsweise größte Doppelturmkühler mit einer Höhe von 18,6 Zentimetern verbaut werden, während der Pixelbeschleuniger maximal 31 Zentimeter messen darf. Ausstattungstechnisch zieht der Hersteller alle Register und verpasst dem neuen XPredator-Ableger ein Hotswap-Dock für 2,5-Zoll-Laufwerke, zwei USB-3.0-Buchsen und eine Lüftersteuerung mit einer Maximalbelastbarkeit von 25 Watt. Preislich siedelt sich das Gehäuse dem Hersteller nach in der Mittelklasse ein - interessierte Käufer können das XPredator X3 etwa Mitte September in den Händlerregalen vorfinden. Zu welchem Preis es letztlich über die Ladentheke wandert, ist unbekannt.

Bei Amazon sind Gehäuse von Aerocool erhältlich.

Anzeige