Xbox 360 wird zur Multimedia-Konsole und lässt sich mit Windows Phone 7 steuern

Wie vermutet hat heute den Ausbau der eigenen Spielekonsole "XBox 360" zu einem Multimedia-Gerät angekündigt. Das vorgestellte Angebot wird die Xbox um die Fähigkeiten eines Multimediaplayers erweitern und bietet somit Zugriff auf einen Filmeverleih sowie soziale Netzwerke. Auch die ZDF Mediathek wird vertreten sein. Zudem wird sich das neue Feature komplett über Smartphones mit Microsofts Windows Phone 7 Betriebssystem steuern lassen.


Quelle: Winfuture

Die Xbox 360 wird zur Unterhaltungskonsole und endlich profitieren auch die Menschen in Deutschland von den Neuerungen für das beliebte Gerät, welches bisher hauptsächlich zum Spielen verwendet wurde. Hierzulande kooperiert Microsoft dafür mit Lovefilm und ZDF - letztere stellt die eigene Mediathek zur Verfügung, erstere lieferte immerhin ein paar Hundert Filme zum Ausleihen. Übersee hat da natürlich andere Kaliber im Angebot - zu den Partner zählen dort Hulu, HBO, Verizon und Comcast. 

Trotzdem müssen wir hierzulande nicht auf die Integration von Web-Video-Diensten verzichten. Microsoft kooperiert dafür mit Google und ermöglicht vollen Zugriff auf das Videonetzwerk Youtube. Außerdem werden auch die beiden sozialen Dienste Facebook und Twitter integriert. 

Um die Xbox als Multimedia-Gerät attraktiver zu machen, will Microsoft auch die eigene Bewegungssteuerung Kinect für das neue Angebot optimieren. Bewegungen, Gesten und die eigene Stimme würden dann ausreichen, um die Xbox und das Multimedia-Angebot zu steuern. Sollte man dennoch nicht auf eine Fernbedienung verzichten wollen, hat Microsoft eine weitere Zugabe in petto.

Für Smartphones, die mit dem eigenen Betriebssystem Windows Phone 7 ausgestattet sind, wird es eine Applikation geben, die eine vollständige Steuerung des Angebots ermöglicht. Das geht aus einem Eintrag im Windows Phone Blog hervor. Diese App wird kostenlos und exklusiv für die Windows-Phone-7-Plattform erhältlich sein. 

Die Multimedia-Plattform inklusive der Steuerungs-App werden noch in diesem Jahr online gehen - auch hierzulande. Ein genauer Termin wurde allerdings nicht genannt. 

Anzeige