Ubisoft-Chef: Cloud-Streaming wird bald Konsolen und PCs ersetzen

Auf der Gamescom 2018 hat sich Ubisofts Firmenchef zum Thema Cloud-Gaming geäußert und dabei klare Wort gesprochen: Klassische Konsolen und Gaming-Rechner werden demnach irgendwann komplett überflüssig sein.


Quelle: IGN

In einem Interview mit IGN auf der Gamescom fand der Ubisoft-Chef Yves Guillemot klare Worte zum Thema Cloud-Gaming. Er sagt hierzu: "Die Technologie geht genau in diese Richtung. Die Geräte werden immer stärker und die Systeme zum Datentransfer immer effizienter. Früher oder später wird man mit dem Streaming mehr Freude haben, als wenn man eine eigene Maschine (Konsole/PC) kauft und diese regelmäßig auswechseln muss."

Guillemot fügte hinzu, dass inzwischen sowieso schon 95 bis 98 Prozent der Spiele eine dauerhafte Internetverbindung benötigten. Wie man sich bei Ubisoft ein passendes Geschäftsmodell vorstellt, erklärte er allerdings nicht. Möglich wäre ein Abonnement, bei dem man für eine monatliche Zahlung Zugriff auf eine Sammlung von Games via Cloud-Streaming erhält.

Ebenfalls interessante Äußerungen gab es zum Thema Community-Arbeit. Demnach werden die Welten in Spielen immer größer und aufwändiger. Daher sei es hilfreich, wenn man die Spielergemeinschaft in die Entwicklung mit einbezieht. Titel wie beispielsweise Skyrim - bekannt für seine vielen Mods - profitieren enorm von Beiträgen aus der eigenen Community.

Anzeige