The Elder Scrolls 6 dauert noch einige Zeit - Release-Termin steht laut Todd Howard aber fest

Die E3 2018 brachte so einige neue Titel mit - erwartet wurde auch ein weiterer Teil der Elder Scrolls Saga, den Bethesda mit einem sehr kurzen Teaser und dem Schriftzug offiziell angekündigt hat. Viel mehr ist allerdings nicht bekannt.


Quelle: GameSpot

Großes Gejubel brach unter den Zuschauern aus, als Todd Howard den nächsten Teil von The Elder Scrolls angekündigt hat. Zur E3 hat Bethesda damit die Erwartungen vieler Spieler bestätigt - immerhin liegen zwischen der einfachen Ankündigung von der E3 2018 und dem Release von the Elder Scrolls 5: Skyrim knappe sieben Jahre. Doch mit einer baldigen Veröffentlichung sollte man nicht rechnen. Im Interview mit GameSpot räumte Todd Howard ein, dass The Elder Scrolls 6 erst im frühen Stadium der Entwicklung ist. Zwar weiß er selbst, wann das Spiel ungefähr erscheinen könnte, doch den Termin kann er jetzt noch nicht verraten. Und auch in absehbarer Zeit wird es offenbar keine weiteren detaillierten Infos zum Release-Zeitraum geben.

Auch mit Bezug auf die Entwicklung des sechsten Teils ließ er einige Infos durch. Demnach wollte man sich ausreichend Zeit für Elder Scrolls 6 nehmen: "Wir wissen wie es werden soll und genau das braucht Zeit, Technologie und weitere Dinge, die wir aufbauen müssen, um unsere Vorgabe zu erreichen". Weiter sagte er dazu: "Es ist genau das, was sich diese Serie auch verdient". Anders als die nächste Elder Scrolls-Installation befindet sich immerhin das ebenfalls auf der E3 gezeigte Starfield in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium. Laut Howard ist der Titel bereits spielbar und wird daher definitiv vor dem sechsten Teil des Rollenspiel-Epos erscheinen. So bleibt The Elder Scrolls 6 weiterhin ein bekanntes Gespenst im Raum, den man erstmal so wie er ist, stehen lassen möchte. Mit diesen Aussagen könnte ein Release wohl nicht im nächsten Jahr möglich sein - schließlich ist ja nichteinmal der richtige Name des Titels bekannt.

Anzeige