The Division: 3,5 Millionen mal verkauft in der ersten Woche

Der von Ubisoft und Massive Entertainment entwickelte MMO-Shoot Tom Clancy's The Division ist allein in der ersten Woche geschätzt 3,5 Millionen mal im Einzelhandel verkauft worden. Am häufigsten wurde das Spiel für die PS4 gekauft.


Quelle: PCGH

Tom Clancy's The Division ist laut den offiziellen Meldungen in der Geschichte von Ubisoft der Erfolgreichste Start einer neuen Marke: Massive Entertainment. Der MMO-Shooter hat einen Umsatz von rund 330 Millionen US-Dollar erreicht und ist damit erfolgreicher als Destiny. Dieses war der bisherige Rekordhalter. VGChartz schätzte die Zahlen für The Division in der ersten Woche nach dem Release und hat diese veröffentlicht. Bis zum 12. März 2016 wurde weltweit rund 3,5 Millionen mal The Division im Einzelhandel verkauft. Der Großteil ging hier an die PlayStation 4, die mit gut zwei Millionen Verkäufen die Xbox One Käufer abhängt. Diese kamen auf 1,27 Millionen.  

Die PC-Version liegt bei diesen Schätzungen weit ab mit gerade einmal 146.426 Stück. Dies ist jedoch darauf zurückzuführen, dass hierbei die digitalen Verkäufe nicht mit einberechnet worden sind. Diese digitalen Verkäufe werden nämlich hauptsächlich von PC-Spielern in Anspruch genommen. Diese Zahlen geben jedoch trotzdem einen ersten Einblick noch vor einer offiziellen Bekanntgabe der Verkaufszahlen. Mit diesem groben Anhaltspunkt lassen sich auch 1,7 Millionen Spiele allein den USA zurechnen, während 1,1 Millionen Käufe in Europa waren. In Deutschland wurden nur lediglich 180.144 Käufe von Tom Clancy's The Division registriert, was noch deutlich von Großbritannien geschlagen wurde. Dort wurde immerhin 284.148 Spiele verkauft. Fest steht jedoch, dass The Division auf Platz 1 der Game-Charts in Deutschland, laut GfK Entertainment, gelandet ist.

Anzeige