Sony-VR-Entwickler hält PSVR-Nachfolger für wahrscheinlich

In einem Interview hat sich einer von Sonys VR-Entwicklern zu einem möglichen Nachfolger der PSVR geäußert. Ihm zufolge könne man mit einem passenden Gerät für die Playstation 5 rechnen.


Die PSVR-Brille funktioniert ausschließlich mit der Playstation 4, gehört aber dennoch zu den erfolgreichsten VR-Headsets aller Zeiten. Doch für Sony ist längst nicht klar, ob der entsprechende Markt auch langfristig genügend Gewinn abwerfen kann, um die hohen Investitionen in den Bereich zu rechtfertigen. Mit der Ankündigung einer neuen VR-Brille hielt man sich deshalb zurück, obwohl im nächsten Jahr schon die Next-Gen-Konsole Playstation 5 erscheinen soll.


In einem Interview mit dem Spielemagazin Edge hat sich nun Stuart Whyte, einer der führenden VR-Entwickler bei Sony, zu einem möglichen PSVR-Nachfolger geäußert. Ihm zufolge kam es in der Vergangenheit häufiger vor, dass sein Arbeitgeber in recht neue und unsichere Marktsegmente investiert hat. Manchmal konnte sich der Markt nicht durchsetzen, in anderen Fällen entwickelte die Technologie aber zu einem großen Erfolg. Um einen solchen Erfolg im VR-Bereich nicht zu verpassen, sei Sony bereit, auch größerere Summen in VR hineinzustecken. Das mache es wahrscheinlich, dass im Laufe des PS5-Lebenszyklus auch eine entsprechende Virtual-Reality-Brille erscheinen wird. Wann genau dies der Fall sein könnte, konnte Whyte aber nicht sagen.

Quelle: Gamingbolt

Anzeige