Saints Row 5: Volition kündigt Studio-Upgrade mit 100 neuen Mitarbeitern an

Sobald der Name "Volition" fällt, sollten die Meisten an den Multiplattform-Hit Saints Row 4 denken. Das Studio, welches hinter dem durchgedrehten Parodie-RPG steckt, plant nun einen Ausbau der eigenen Spieleschmiede. Das Team soll um 100 Mitarbeiter bereichert werden. Dabei handelt es sich um äußerst positive Zeichen, denn schon oft wurde die Gangster-Simulation aufgrund von Geldproblemen abgeschrieben.


Quelle: Playnation

Die raffinierten Köpfe, welche hinter der einmaligen Gangster-Simulation Saints Row 4 stecken, haben ihre Pläne zum Upgrade ihres Entwicklerstudios offengelegt. Dabei  sei das Ziel die Niederlassung im US-amerikanischen Champaign zu vergrößern, um Platz für 100 weitere Mitarbeiter zu schaffen. Dabei wendet sich Volition auch an die Stadtverwaltung, welche durch eine Investition von 200.000 Dollar das Vorhaben unterstützen soll. 

Zudem soll jeder neue Mitarbeiter eine Prämie in Höhe von 1.000 Dollar erhalten. Als Begründung für die Forderungen gab das Studio den Stellenwert in der Stadt an. Denn das aktuell 100 Mann starke Team würde bereits jetzt zu den höchsten Steuerzahlern gehören, welche zudem den Binnenmarkt durch reguläre Ausgaben unterstützen. 

Ob Volition das Vorhaben glücken wird, ist noch unklar. Jedoch scheint das Studio die Geldprobleme überstanden haben, was als positives Anzeichen für einen nächsten Saints-Row-Ableger interpretiert werden könnte. Bei Amazon lassen sich derweil die Vorgänger für sämtliche Plattformen ordern. 

Anzeige