Nvidias "Kepler" nun doch erst 2012? (Update: Launch im März öder April)

Gerüchten zufolge wird Nvidia seinen "Fermi"-Nachfolger erst im März des nächsten Jahres veröffentlichen. AMD hingegen will die "Southern Island"-Grafikkarten in wenigen Monaten vorstellen. Damit würde sich bestätigten, dass das 28-nm-Verfahren bei Gloubalfoundries bereits erfolgreich laufen dürfte.


Quelle: ATI-Forum.de

Wie die Kollegen von ATI-Forum.de nun aus einer zuverlässigen Quelle erfahren haben wollen, soll Nvidias "Kepler"-Generation in Form der Geforce-600-Serie erst im März 2012 veröffentlicht werden. AMDs neue Grafikkarten mit der GPU die in einer Strukturbreite von 28-Nanometern gefertigt ist, erblickt Gerüchten zufolge bereits in wenigen Monaten das Licht der Öffentlichkeit.

Damit hätten die Kanadier wieder einmal die Nase vor Nvidia und könnten einen Großteil der Nachfrage befriedigen. Trotzdem bleibt der Konkurrenz damit die Möglichkeit, die Leistung der neuen Radeons einzuschätzen und so gegebenenfalls die kommenden Geforce-Modelle nochmals zu optimieren.

Update (10.09.2011)

Mittlerweile hat sich Nvidias PR-Manager Ken Brown zu "Kepler" geäußert und verlauten lassen, dass die Produktion der im 28-Nanometer-Verfahren hergestellten Grafikchips noch in diesem Jahr starten soll. Die Produktion wird dabei vom Auftragsfertiger TSMC übernommen. Die Massenfertigung beginnt laut der optimistischen Aussage somit bereits Ende 2011. Entsprechend ausgestattete Grafikkarten sind dann für Anfang 2012 zu erwarten. Damit bestätigt Brown die jüngsten Gerüchte zur kommenden Geforce-GTX-600-Generation.

Update 2 (12.09.2011)

Wie nun bekannt wurde, plant Nvidia einen Zwischenschritt, um die neue Kepler-Architektur fehlerfrei und ohne große Probleme auf den Markt bringen zu können. Ähnlich Intels Tick-Tock-Prinzip will der Grafikkartengigant seine aktuelle Fermi-Generation erst im 28-Nanometer-Verfahren produzieren und bis Ende des Jahres 2011 veröffentlichen. Erst wenn dieser Schritt erfolgreich absolviert wurde, folgt die neue Architektur.

Update 3 (07.11.2011)

Neusten Gerüchten zufolge konnte Nvidia die Entwicklung der Kepler-GPUs erfolgreich beenden und gibt diese in Kürze zur Produktion frei. Dadurch wäre es möglich, dass die neue Geforce-Generation noch in diesem Jahr auf den Markt kommt, um AMD einen Schritt voraus zu sein. Denn die zukünftigen  Radeons sollen sich verzögern. So hat Nvidia die Chance das Weihnachtsgeschäft für sich zu gewinnen. Ob diese Behauptungen der Wahrheit entsprechen, zeigt sich gegen Ende des Jahres.

Update 4 (14.01.2012)

Nvidia hielt sich zum Thema Kepler auf der CES sehr bedeckt und äußerte lediglich, dass ein Launch der neuen GTX-700-Karten erst erfolge, wenn genügend Chips vorproduziert wurden. Damit will man laut eigenen Aussagen einen Paperlaunch wie bei AMDs Radeon HD 7970 vermeiden. Die Kunden sollen das Produkt direkt zur Ankündigung kaufen können. Ein realistisches Datum ist daher der Zeitraum zwischen März und April. Ein Grund für die leichte Verzögerung könnte der feine Fertigungsprozess der Kepler-GPU im 28-Nanometer-Verfahren sein. Diese Infos sind lediglich Spekulationen und sollten mit Vorsicht betrachtet werden.

Anzeige