Fallout 76: Sony stellt sich bei Crossplay quer

Laut Bethesda soll Fallout 76 eigentlich das Spielen über mehrere Konsolen hinweg unterstützen. Offenbar gibt es aber ein wesentliches Problem: Sony will beim Thema Crossplay nicht entgegenkommen.


Quelle: WCCFTech

Fallout 76 wird als Online-Rollenspiel für die wichtigen Konsolenplattformen Xbox und Playstation sowie PC erscheinen. Laut Todd Howard von Bethesda würde man jedem Spieler auch gerne die Möglichkeit bieten, mit Freunden auf anderen Plattformen zu zocken. Doch er deutete in einem Interview an, dass Sony dies verhindert. Sinngemäß sagte er, dass "Sony nicht so hilfreich ist wie wir es gerne hätten". Direkter ausgedrückt bedeutet das vermutlich: Sony hat kein Interesse an Crossplay in Fallout 76.

Es könnte eigentlich so einfach sein: Viele Entwicklerstudios würden gerne sehen, wie ihre Titel über Konsolen hinweg bis hin zum PC zusammen gespielt werden. Damit aber Besitzer verschiedener Konsolen miteinander interagieren können, müssen die Hersteller dies erst einmal erlauben. Während Microsoft und zuletzt auch Nintendo dem Crossplay offen gegenüber stehen, will Sony seine Konsolen nach wie vor isoliert halten. Daran wird sich wohl auch in der nächsten Zeit nichts ändern.

Anzeige