E3: Gameplay-Material vom neusten Need for Speed enthüllt

Nach einer längeren Abwesenheit meldet sich EAs Rennsimulation mit einer ambitionierten Neuauflage zurück. Mit dem leicht verwirrenden Namen „Need for Speed“, der ohne jeglichen Zusatz daherkommt, soll dies der größte und aufwändigste Ableger der Serie werden. Laut Presseauftritt sei die Welt doppelt so groß wie die von Rivals. Mit fünf verschiedenen Geschichten und vielen individuellen Tuning-Optionen soll laut Entwickler kein monotoner Einheitsbrei geboten werden.


Quelle: E3 - Livestream

Während der Name des neusten Rennsimulators aus dem Hause EA von keiner Inspiration geprägt ist, soll das Gameplay und die Vielseitigkeit besser denn je sein. Neben der üblichen Palette an Tuning, Polizei-Verfolgungen und Wettrennen, soll dem Spieler auch die Möglichkeit gegeben werden, eine von fünf verschiedenen Geschichten erleben zu können. Zudem soll die Spielwelt doppelt so groß sein wie die von Rivals. Nachfolgend haben wir zuerst das Enthüllungsvideo angeheftet. 

Das neue Need for Speed soll dabei klar das Ziel verfolgen, eine so realistische Simulation wie nur möglich zu bieten. Dies könnte auch mit der Collaboration zwischen EA und Speedhunters zu tun haben. Im nachfolgenden Gameplay-Material lässt sich die Intention ganz klar nachverfolgen, da die Spur zwischen Spiel und Film nur sehr schwach erkennbar ist.

Erscheinen soll der Titel im November für die PS4, Xbox One und den PC. Ein exaktes Datum wurde jedoch noch nicht genannt.

Bei Amazon kann EAs Rennsimulation bereits vorbestellt werden. 

Anzeige