Demo-Versionen von Spielen für EA wieder denkbar

Spiele-Publisher EA hat in jüngster Zeit mit einigen Maßnahmen versucht, das Image der Firma wieder aufzupolieren. Beispielsweise ist es inzwischen möglich ein Spiel umzutauschen, sofern man dies innerhalb von 24 Stunden nach Kauf veranlasst. CEO Andrew Wilson stellte in nun in einem Interview in Aussicht, zukünftig wieder Testversionen von Spielen anzubieten.


Quelle: gamesindustry

Die Reputation des Publishers Electronic Arts ist bei Gamern in den letzten Jahren deutlich gesunken. Mehrfach wurde der Konzern mit dem Titel des schlechtesten Unternehmen der USA „ausgezeichnet“. Seit einiger Zeit versucht der Publisher mittels diverser Maßnahmen seine Beliebtheit wieder zu steigern. Darunter fallen beispielsweise Aktionen, zu denen EA Spiele aus dem eigenen Hause verschenkt. Ein berühmter, recht aktueller Vertreter war beispielsweise Battlefield 3.

Spiele des Publishers EA lassen sich unter anderem auch auf Amazon erwerben.

Anzeige