Darling: Ohne Umstellung auf Download-Spiele, scheitern neue Konsolen

Der Branchen-Kenner und Urgestein David Darling lehnte sich mit gewagten Aussagen über die neuen Konsolengenerationen von Microsoft und Sony stark aus dem Fenster. In einem Interview mit den Kollegen von MCV behauptete er nämlich, dass die neuen Konsolen-Generation keine Chance auf dem Markt haben werde, wenn diese nicht komplett auf den digitalen Betrieb in Form von Download-Inhalten setzen.


Quelle: MCV

So stark wie aktuell, brodelt die Gerüchteküche zu kaum einem Zeitpunkt: Der Grund dafür sind die kommenden, möglichen Konsolen von Microsoft und Sony. Dabei wurde auch schon des Öfteren über einen reinen, digitalen Vertriebsweg der Spiele durch Downloads spekuliert. Passend zu diesen Vorkommnissen äußerte sich der Codemaster Gründer David Darling, Besitzer des Social- und Media-Games-Netzwerkes Kwallee:

 “Consoles have become like dinosaurs heading for extinction as their natural retail habitat begins to change. These ancient beasts must now adapt to a new environment where platforms like Steam, Facebook and Apple’s App Store are pushing innovation.

The industry is transitioning from boxed to digital games. Physical media like DVD is dying out and gaming is rapidly moving to digital distribution. If hardware manufacturers such as Sony and Microsoft do not manage this transition soon, they will be overtaken and left behind by companies who are embracing digital distribution wholly and completely.

If the next generation consoles have media drives like DVD to keep distributors and retailers happy so they can sell physical product this will make the machines uncompetitive. They will not be able to compete on price. The retailers will say to Sony and Microsoft “you can’t sell game X at retail for $60 and then sell it in your App Store for $2. [...]”

Darling betont dabei, dass sich die neuen Konsolen an Konkurrenz in Form von Apples App-Store, Facebook sowie Steam anpassen und gar komplett auf den Retail-Markt verzichten sollen. Medien wie DVDs und Blu-rays sind aktuell am Aussterben und wenn die großen Konsolenhersteller nicht darauf reagieren werden, überholt sie die digital arbeitende Konkurrenz.

Dabei vergleicht er tatsächlich AAA-Titel, die für rund 60 Euro über die Ladentheke gehen, mit Spielen wie Angry Birds, die knapp zwei Euro kosten. Wie die Hersteller von Core-Games allerdings ihre Spiele für zwei US-Dollar noch mit Gewinn vertreiben können, beachtete Darling nicht.

Ob Darling tatsächlich Recht behalten wird, wagen wir stark zu bezweifeln, allerdings befindet in dem Gesagten doch ein wenig Wahrheit.

Anzeige