AMD X399 unterstützt bootbares SATA-Raid, aber kein NVMe Raid

Wer hohe Datengeschwindigkeiten braucht, greift heutzutage zu einer SSD. Wem das nicht reicht, greift zu einer M.2 SSD und wer immer noch mehr will, verschaltet zwei NVMe-SSD‘s im Raid 0 – was jedoch mit dem aktuellen Ryzen Chipsatz X399 nicht möglich ist.


Quelle: Tomshardware

Die Knappheit an PCI Express Lanes ist bereits seit Jahren beständig. Bereits im August 2005 veröffentlichte Nvidia den nForce 4 SLI x16 Chipsatz für den LGA 775 Sockel von Intel. Besagter Chipsatz bot bereits vor 12 Jahren 40 PCI-e Lanes. Kurze Zeit später wurde dies von Intel unterbunden und so behielten Mainboards ihre 16 PCI-e Lanes. Das Ende dieser Ära wurde von dem kürzlich erschienenen Z270 Chipsatz eingeläutet, jetzt können User auf volle 20 (!) Lanes zugreifen.

Anzeige