Tesoro enthüllt Colada Saint-Tastatur mit mechanischen Cherry-Switches

Das für hochwertige Gaming-Peripherie bekannte Unternehmen Tesoro hat nach dem in verschiedenen Geschichten bekannten, heiligen Schwert Durandal ein weiteres Tastatur-Modell mit einer historischen Namensgebung enthüllt. So tauft der noch junge Gaming-Gear-Hersteller sein jüngstes Keyboard Colada Saint und verpasst selbiger eine durchaus üppige Ausstattung. Hierzu zählen unter anderem mechanische MX-Switches von Cherry und ein hochwertiges Tastatur-Gehäuse.


Quelle: Tesoro

Tesoros neueste Kreation hört auf die Bezeichnung Colada Saint und soll wie die seit geraumer Zeit erhältliche Durandal mit einer üppigen Ausstattung überzeugen. So vertraut der noch junge Gaming-Gear-Hersteller unter anderem auf mechanische Cherry-MX-Switches in roter Ausführung, die einen Auslösedruck von 45 Gramm benötigen. Um die Tasten im Dunkeln gut zu erkennen gehört natürlich eine LED-Beleuchtung dazu. Selbige illuminiert die Tasten in weiß und kann in sechs Stufen gedimmt werden. 

An Bord der hochwertig verarbeiteten Tastatur mit 103 physischen Tasten sind neben einem fast schon obligatorischen N-Key-Rollover ein USB-Hub mit zwei Anschlussports sowie die beiden Audio-Buchsen. Um auch leistungshungrige USB-Geräte mit ausreichend Energie über die eingebauten USB-Steckplätze zu versorgen, kann der Nutzer ein optionales Netzteil an die etwa 1,5 Kilogramm schwere Colada Saint anschließen. Einen gewissen Vorteil während des Spielens sollen die drei Daumentasten unterhalb der Leertaste bieten. Ab sofort soll das High-End-Keyboard auch in einer "Colada Evil"-Ausführung mit schwarzem Gehäuse und blauer Hintergrundbeleuchtung und verschiedenen Cherry-MX-Schaltervarianten zu einem Preis von rund 170 Euro erhältlich sein.

Bei Amazon sind Produkte von Tesoro erhältlich.

Anzeige