Schlicht und mechanisch: Cherry stellt das MX Board 1.0 vor

In Zeiten von auffälligen Eingabegeräten bringt Cherry mit dem MX Board 1.0 ein erfrischend einfaches Produkt auf den Markt. Die Tastatur ist nach klassischem ISO-105-Layout aufgebaut, leuchtet einfarbig und kommt mit hauseigenen Schaltern.


Cherry bleibt seiner Linie treu - das macht wieder einmal ein neues Produkt klar: Das MX Board 1.0 folgt weniger dem aktuellen Trend und dürfte so sicherlich den einen oder anderen Nutzer mit dem Wunsch nach etwas Schlichtem gefallen. Beim Layout richtet sich Cherry nach dem klassischen ISO-105-Format - als einzige Abweichung vom Standard wären die vier zusätzlichen Tasten für Medienfunktionen zu erwähnen. Über FN-Tastenkombinationen schafft Cherry außerdem weitere Eingabemöglichkeiten. Das Cherry MX Board 1.0 wird es mit roten MX-Silent- oder braunen MX-Schaltern aus dem eigenen Hause geben. Wie gehabt unterscheiden sich die Schaltertypen im Hinblick auf die generelle Charakteristik: Rot ist linear abgestimmt und besitzt keinen Druckpunkt, während die braune Variante taktil ist und dem Nutzer ein leicht spür- aber weniger hörbares Feedback bei Signalübertragung geben. 

Sämtliche Tasten auf dem MX Board 1.0 sind weiß beleuchtet, zusätzlich bietet Cherry mehrere Beleuchtungsmodi an, bei Bedarf ist die Illumination auch dimmbar. Erwähnenswert wäre wohl an dieser Stelle der beleuchtete USB-Konnektor. Der Hersteller bewirbt die Tastatur als eine "kompromisslose Vielschreiber-Tastatur". Dementsprechend gehört zum Lieferumfang auch eine Handballenauflage sowie Standfüße, die dem Nutzer drei Anstellwinkel ermöglicht. Das Cherry MX Board 1.0 soll zu einer UVP von 90,00 Euro angeboten werden, der Handel unterbietet den ausgerufenen Preis gleich zum Start jedoch deutlich - im Preisvergleich ist das Eingabegerät schon ab 78,00 Euro zu haben.

Anzeige