Samsung Galaxy S2: Vodafone und T-Mobile liefern ab sofort Android 4.0 aus (Update: Ab sofort für Geräte ohne Branding)

Endlich ist es soweit: Besitzer eines Samsung Galaxy S2 können ab sofort oder in wenigen Tagen das Update von Android 4.0 herunterladen und auf ihr Smartphone aufspielen. Anders als üblich, haben diesmal die Anwender eines Handys mit Branding von Vodafone und T-Mobile den Vorrang und dürfen bereits jetzt schon auf die Aktualisierung zurückgreifen.


Quelle: androidnext.de

Die lange Wartezeit auf das Update von Android auf die Version 4.0 alias "Ice Cream Sandwich" ist für die Besitzer eines Galaxy S2 mit Vodafone- und T-Mobile-Branding vorüber. Die Aktualisierung wird über die hauseigene KIES-Software per Kabel auf das Smartphone aufgespielt. Ein Update OTA ist laut Hersteller vorerst nicht möglich. Laut Samsung soll neben Veränderungen an der Bedienoberfläche auch ein flüssigeres Arbeiten möglich sein. Zudem wurde angeblich die Effizienz der Akkunutzung verbessert. Ersten Berichtenvon Chip.de zufolge, sorgt Android 4.0 auf dem Galaxy S2 für eine erhöhte Hitzeentwicklung des Ganzen Geräts und der Stromspeicher soll deutlich schneller leer sein. Hinzu kommt, dass ein Aufladen bei eingeschaltetem Gerät kaum möglich sei. Natürlich muss sich noch herausstellen, ob jedes Gerät von diesem Umstand betroffen ist. Wahrscheinlicher scheint ein Akkufehler des Geräts von Chip.de als Auslöser für die fehlerhafte Funktion zu sein.

Dennoch ist es unüblich, dass eine Aktualisierung für Smartphones mit Branding schneller verfügbar ist, als für die Geräte ohne. Die einzelnen Provider wie Vodafone oder T-Mobile ergänzen ihre Updates mit hauseigener Software, wie beispielsweise einem eigenen Market, eigenen Apps oder Inhalt wie Videos, Bildern und Musik. Sogar komplette Voreinstellungen sind im Rahmen des Möglichen. Android 4.0 bringt hingegen Features wie Faceunlock, verbesserte Sprachnutzung und noch mehr Transparenz wie zum Beispiel die Möglichkeit den genauen Verbrauch des mobilen Datenvolumen per Statistik im Auge zu behalten. Dennoch verzichtet Samsung beim Galaxy S2 auf einige Komfortpunkte bei der Bedienung. Aufgrund der TouchWiz-Oberfläche kann das Modell nicht mit dem Galaxy Nexus mithalten.

Besitzer des Samsung-Smartphones ohne Branding müssen sich bis nächste Woche gedulden. „SamMobile.com“ schrieb den Kollegen von „All About Samsung“ per Twitter, dass dieser Zeitpunkt als wahrscheinlich angenommen werden kann. Selbiges gilt auch für Nutzer eines Galaxy S2 von O². Samsung gab jedoch vor wenigen Minuten eine Planänderung für das Update von Vodafone bekannt. Erst morgen, am 13. April, soll Android 4.0 per KIES zur Verfügung stehen. 

Update (16.04.2012)

Ab heute liefert Samsung Android 4.0 alias "Ice Cream Sandwich" auch für Geräte ohne Branding aus. Jeder der sein Galaxy S2 also selbst erwarb, kann per USB-Kabel über die KIES-Software das Update auf sein Smartphone spielen. Ob die Aktualisierung auch für das Modell mit der Bezeichnung I9100G geeignet ist, bleibt aktuell unklar. Welche Vor- und Nachteile Android 4.0 auf das Galaxy S2 bringt, erfahrt ihr am Mittwoch.

Das Galaxy S2 ist bei Amazon erhältlich.

Anzeige