Raubkatze in drei Größen: Roccat legt das Taito neu auf (Update: Ab sofort verfügbar)

Der deutsche Hersteller Roccat hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2007 zu einer festen Größe auf dem Gebiet der Eingabe- bzw. Peripherie-Geräte entwickelt. Dabei umfasst das konsequent auf die Bedürfnisse von Zockern ausgerichtete Produktportfolio neben Mäusen, Tastaturen und Headsets auch Maus-Pads. Mit dem Taito legen die Hamburger nun ein beliebtes und erfolgreiches Exemplar der zuletzt genannten Produktkategorie neu auf.


Quelle: Roccat

Dabei geht Roccat in die Vollen und bringt das Pad in drei verschiedenen Größen (265 x 210mm, 400 x 320mm und 455 x 370mm) sowie jeweils zwei unterschiedlichen Höhen (3mm und 5mm) auf den Markt.

Damit sollen, abhängig vom Spielstil und nicht zuletzt vom verfügbaren Platz auf dem Schreibtisch, sowohl High-, Mid- und Low-Sens Zocker angesprochen werden. Weiterhin an Bord der drei bzw. sechs  neuen "Raubkatzen“ sind natürlich die Tugenden, die bereits beim „Ur-Taito“ zu gefallen wussten, wie z.B. die rutschfeste Unterlage und die wärmebehandelte Nano-Textilstruktur, welche für hohe Gleitfähigkeit und präzises Abtasten bei bis zu 8000 DPI sorgen soll.

Für das kleinste Pad („Mini-Size“) mit 3mm Höhe veranschlagt Roccat faire 9,99€, das Spitzenmodell („King-Size“) in der 5mm-Variante kostet 22,99€ alle anderen liegen dazwischen.

Update (16.01.2012)

Heute kündige Roccat via Pressmitteilung an, dass die Mouspads in den unterschiedlichen Größen und Höhen ab sofort verfügbar sind. Die detaillierte UVP sieht wir folgt aus:

In unserem Preisvergleich sind die Unterlagen bereits deutlich günstiger gelistet und beginnen bei 8,70 Euro. Das teuerste Pad liegt ebenfalls mit knapp 19 Euro unter der UVP des Herstellers. 

Anzeige