Neon: OZONE mit neuer Gaming-Maus

Der Gaming-Peripherie-Hersteller OZONE hat mit der Neon einen neuen Nager mit Laser-Sensor-Basis vorgestellt. Das Modell kann dank dank der verbauten Hardware präzise Abtastraten von 6400 DPI erzielen und eignet sich dank des universellen Gehäuse-Designs sowohl für Rechts-, als auch für Linkshänder.


Quelle: OZONE

Mit der Neon hat OZONE eine neue Gaming-Maus vorgestellt, welche es zum Marktstart noch in diesem Monat in gleich vier Farbausführungen geben wird. Der Käufer hat hierbei die Wahl zwischen einem Ableger mit roten, weißen, blauen oder schwarzen Akzenten. Allen Neon-Derivaten sind allerdings der Sensor mit einer Abtastrate von 6400 DPI sowie acht zusätzliche Maktrotasten gemein die in maximal fünf Profilen den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können. Letztere bieten dem Gamer die Möglichkeit unter anderem die Abtastrate während des Spielens zu verändern.

Damit die Neon auch Spielern mit ungewöhnlichen Handformungen zuspricht, weist selbige ein vergleichsweise einfaches Gehäuse-Design auf, das jedenfalls auf den ersten Blick laut Hersteller viel Komfort und maximale Kontrolle, auch für Linkshänder, verspricht. Eine LED gibt außerdem Aufschluss über die gewählte Abtastrate, die bei 800, 1800, 3500 sowie 6400 DPI liegen kann. Seitlich angebrachte Gummi-Elemente verhindern bei langen Spiele-Sessions ein Abrutschen, während die gummierte Oberfläche einen Kontrollverlust der Maus fast unmöglich macht. Die Neon, welche noch in diesem Monat erhältlich sein wird, soll für rund 50 Euro die Ladentischseite wechseln.

Bei Amazon sind Mäuse von OZONE erhältlich.

Anzeige