Logitech: G903 und G703 Wireless-Mäuse, Powerplay und Lightspeed

Nach Jahren der Entwicklung bringt Logitech neben zwei neuen Nagern gleich auch zwei neue Technologien auf den Markt, die den Traum so mancher Nutzer wahr werden lässt. Mit G Powerplay sollen kabellose Gaming-Mäuse ganz ohne andocken geladen werden, während Lightspeed die lag-freie Wireless-Übertragung möglich macht.


Quelle: Logitech

Das schweizer Unternehmen Logitech tritt mit der G-Brand heute ins Rampenlicht. Mit gleich vier neuen Produkten will man Gamern die Werkzeuge bieten, auf welche man sehnlichst gewartet hat. Mit Lightspeed will man eine neue kabellose Übertragungstechnik bringen, die mit einer Rate von einer Millisekunde sowie optimierter Ende-zu-Ende-Übertragung schneller als vergleichbare Produkte arbeiten soll. Die Signalrate von 12dB ist laut Hersteller im Wireless-Betrieb unübertroffen. Powerplay ist hingegen eine neue Lademöglichkeit für die hauseigenen Gaming-Nager. Wo ein Dock oder gar Kabel nötig war, ist mit Powerplay beides obsolet: Über der Fläche von 275x320 Millimetern können Logitech-Mäuse mithilfe des Powercore-Moduls selbst während der Nutzung aufgeladen werden. Dazu gehören die kompatiblen Mäuse der neuen Generation in Form der G903 sowie G703.

Die G903 sowie G703 sind die ersten Nager, die neben der Lightspeed-Technik auch Powerplay beherrschen. So können neben dem kabellosen Aufladen auch schnelle Übertragungen gewährleistet werden. Beide Nager kommen mit dem PMW3366-Sensor, der optischer Natur ist und laut Logitech sowohl von E-Sports-Profis, als auch von Enthuasiasten geschätzt wird. Das Herzstück beherrscht DPI-Raten im Bereich von 200 bis 12.000. Wie das Vorgängermodel G900 Chaos Spectrum verfügt auch die neue G903 über eine wechselbare Button-Anordnung, mit der Rechts- sowie Linkshänder arbeiten können. Die G703 hingegen ist für Rechtshänder vorgesehen. Mit einem Preis von rund 100 Euro ist das Powerplay-Ladesystem nicht ganz günstig. Ähnlich sieht es mit dem neuen Maus-Topmodell aus: 150 Euro sollen fällig werden. Die G703 soll zu einem Preis von etwa 100 Euro an den Start gehen. Eine Verfügbarkeit ist zum kommenden August gegeben.

Anzeige