Lancehead Wireless und Tournament Edition: Zwei neue Nager von Razer

Mit gleich zwei neuen Mäusen meldet sich Razer kurz vor dem Wochenende im Peripheriesegment. Der Hersteller will mit dem Duo in Wireless- sowie Tournament-Ausführung auf Pro-Gamer-Jagd gehen.


Quelle: Razer

Zwei neue Nager stellt Razer mit der neuen Lancehead-Serie vor. Erstere kommt ohne Kabel aus und soll laut eigenen Angaben eine "revolutionäre" neue Technologie der Übertragungsleistung sowie Stabilität liefern. Dafür setzt Razer auf die hauseigene "Adaptive Frequency Technology" (AFT), um so wenig Interferenzen wie möglich im 2,4 GHZ-Bereich zu erreichen. Der Grundgedanke hierbei ist der automatische Wechsel der Frequenzbänder, wenn es nötig ist. Desweiteren verfügt das Modell über einen 16.000 DPI Laser-Sensor. Mechanische Switches, welche in Zusammenarbeit mit den Experten von Omron entstanden sind, sorgen für eine lange Lebensdauer der Tasten. Das Feature schlechthin in Form einer RGB-Beleuchtung wird man auch bei der Lancehead Wireless nicht vermissen. Mit aktiver Beleuchtung soll Razers neuer Nager eine Laufzeit von maximal 24 Stunden erreichen.

Wer auf eine Maus mit Kabel schwört, könnte mit der Lancehead Tournament Edition das Eingabegerät der Wahl von Razer finden. Im Prinzip handelt es sich aus technischer Sicht um die gleiche Maus, die jedoch aufgrund der direkten Kabelanbindungetwas mit einer höheren Trackinggeschwindigkeit daherkommt (210 IPS: Wireless / 450 IPS: Tournament Edition). Beide Nager sind die ersten Eingabegeräte von Razer, die mit der neuen Synapse Pro (Beta)-Software klarkommen. So sind nicht nur die bewahrten Einstellungsmöglichkeiten mit an Bord, sondern auch eine Speicherung der Parameter über die Cloud.

Anzeige