Gerücht über Oculus-Konkurrent von Microsoft im Jahr 2015 aufgetaucht

Einigen Gerüchten zu Folge möchte Microsoft im neuen Jahr mit der Massenfertigung einer Virtual-Reality-Brille beginnen. Diese soll dann passend zur E3 im Juni des nächsten Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt werden.


Quelle: Toms Hardware

Microsofts Hardware-Team, das unter anderem für die Entwicklung des Surface-Tablets zuständig ist, soll anscheinend die Entwicklung eines für den Kopf konzipierten Gaming-Gerät in die Hand genommen haben. Damit würde der Windows-Entwickler auf den Markt der Virtual-Reality-Brillen drängen, der momentan von Oculus und Sony beherrscht wird. Die Redmonder planen dabei angeblich eine Präsentation des Gerätes auf der E3 im nächsten Juni, bis dahin soll auch die Produktion des Gerätes angelaufen sein.

Microsoft beträte den Markt der VR-Brillen somit zeitlich deutlich später als es beispielsweise Sony mit Project Morpheus oder Oculus mit Rift getan hat, auch wenn deren finale Produkte ebenfalls erst für nächstes Jahr erwartet werden. Ob sich die Gerüchte bewahrheiten, wird sich wohl erst im neuen Jahr zeigen.

Bereits erhältliche Produkte von Microsoft sind beispielsweise auf Amazon zu finden.

Anzeige