Computex 2018: Philips zeigt Gaming-Mäuse und Tastaturen

Der Hersteller Philips dringt in neue Produktbereiche vor und zeigt auf der Computex Computer-Peripherie. Dabei handelt es sich nicht um Monitore, sondern um Eingabegeräte in Form von Tastaturen und Mäusen.


Quelle: TechPowerup

Philips ist bekannt für Rasierer, elektrische Zahnbrüsten oder Fernseher. Um den Bezug nicht zu verlieren: Auch Monitore gibts von Philips, wenn selbige eher ein Nischendasein fristen. Mit neuer Peripherie will das Unternehmen aus den Niederlanden auch Gamer ansprechen. Auf der Computex hat der Hersteller dafür erste Produkte mitgebracht. Mehrere Tastatur-Modelle hat Philips ausgestellt, die je nach Ausführung mit und ohne Nummernblock kommen. Unterscheiden tun sich die Modelle außerdem in Sachen Oberflächenverarbeitung: Mal kommt Kunststoff, mal kommt gebürstetes Aluminium zum Einsatz. Je nach Variante gehört auch eine (RGB-)LED-Beleuchtung zur Ausstattung. In jedem Fall kommen mechanische Schalter zum Einsatz - Philips nennt diese ganz einfach "Blue". Wahrscheinlich mit taktiler Charakteristik und klar hörbarem "Klicken".

Bei den Mäusen hat Philips ebenfalls mehrere Modelle mit dabei. Allen gemein sind kryptische Modellbezeichnungen (SPK9403, SPK9842, SPK9401W, SPK9212). Unterschiede sind in der generellen Formgebung, dem verbauten Sensor, dem Gewicht sowie der Beleuchtungsausstattung zu suchen. Preise und einen Release-Termin wurden nicht genannt.

Anzeige