Toshiba kündigt SSD-Serie Q300 mit 2-Bit- und 3-Bit-Technology an

Toshiba hat zwei neue Q300 Solid State Drives vorgestellt. Mit dem ersten Modell sollen bisherige Festplatten kosteneffizient ersetzt werden, während das zweite Modell für professionelle Anwender und High-End-Computing konzipiert wurde. Beide Modelle verfügen über einen A19nm-NAND-Flashspeicher, einen SSD-Controller und Zeroing-TRIM-Unterstützung.


Quelle: Hardwareluxx

Der japanische Technologiekonzern Toshiba hat zwei neue Solid-State-Drives aus der Q300-Produktfamilie vorgestellt. Das erste dieser beiden Modelle ist dafür vorgesehen, ein Upgrade für bereits bestehende Systeme mit Festplatte zu sein. Die Speicherdichte ist doch durch die 3-Bit-per-Cell-Flash-NAND-Technologie maßgeblich erhöht. Die SSD ist dabei zusätzlich mit der 'Adaptive Size SLC Write' Technologie und einem Read-only-Modus ausgestattet. Auf ihre neuen SSDs bietet Toshiba drei Jahre Garantie bei einer mittleren Betriebsdauer bis 1.500.000 Stunden, laut Toshiba. Die Lesegeschwindigkeit beträgt 550 MB, während 520 MB pro Sekunde geschrieben werden können. Die Q300 SSD ist mit Kapazitäten von 120, 240, 480 und 960 GB erhältlich.

Das zweite Modell ist die Q300 PRO SSD, die für die High-End-Nutzung gedacht ist und eine Balance zwischen hoher Geschwindigkeit und niedrigem Energieverbrauch bietet. Die Übertragungsraten sind ähnlich zu denen der Q300, jedoch liegen die Input/ Output Operationen pro Sekunde deutlich höher. Des Weiteren ist die Pro-Version mit 2-Bit-per-Cell-Flash-NAND ausgestattet. Eine Temperaturkontrolle sowie verschiedenen Fehlerkorrekturen sind ebenfalls in der Pro-Version verbaut. Bei einer, mit der Q300 verglichenen, gleichen MTTF bietet Toshiba jedoch eine fünfjährige Garantiezeit an. Die Q300 Pro ist mit Kapazitäten von 128, 256 und 512 GB verfügbar.

Anzeige