Intel stellt die SSD DC P3608 Series mit bis zu fünf Gigabyte pro Sekunde vor

Intel hat sein Marktangebot im Bereich der SSDs erweitert. Schon seit einiger Zeit werden SSDs immer wichtiger und so hat das US-amerikanische Unternehmen die P3600-Serie mit der DC P3608 erweitert, welche mit zwei Controllern auch ein doppelt so breites PCI-Express-Interface bedienen kann. Mit diesen acht Lanes sollen bis zu fünf Gigabyte pro Sekunde möglich sein.


Quelle: Hardwareluxx

Rund um Speichermöglichkeiten gibt es schon seit längerem neue Entwicklungen wie zum Beispiel die Solid State Disc. Der Markt um die SSD wächst stetig an und die Entwicklungen gehen immer weiter. Sie werden immer schneller und fassen immer mehr Daten. Nun hat Intel eine neue SSD aus der P3600-Serie vorgestellt. Die DC P3608 besitzt zwei Controller, die ein doppelt so breites PCI-Express-Interface bedienen und somit statt auf vier, auf acht Lanes zurückgreifen kann. Über einen PLX-Chip werden die Lanes zusammengeführt und schließlich in zwei NVMe-SSDs mit je vier Lanes aufgeteilt.

Aufgrund der Aufteilung ist eine 2,5-Zoll-SSD nicht mehr möglich und auch der Stromverbrauch steigt an. Unter Last bedarf die SSD nun statt 20 Watt derer 40, kann jedoch mit einer Lesegeschwindigkeit von bis zu 5000 Megabyte pro Sekunde und einer Schreibgeschwindigkeit von bis zu 3000 Megabyte pro Sekunde glänzen. Die SSD DC P3608 wird in drei Modellen, mit 1.6, 3.2 und 4 Terabyte Kapazität in Kürze verfügbar sein. Die Werte des 4kB Random Read liegen bei 850.000 und sind bei allen Varianten gleich, wobei die Werte des 4kB Random Write eine Spanne von 50.000 bis zu 150.000 aufweisen. Wie viel die neue SSD kosten wird, hat Intel derzeit noch nicht preisgegeben.

Anzeige