ADATA bringt XPG V2-Series Arbeitsspeicher

Mit der zweiten Version der populären Arbeitsspeicher-Serie namens "XPG" erweitert ADATA das eigene Produkt-Lineup um neue RAM-Kits, welche speziell für die vierte Core-i-Prozessorgeneration geeignet sind. Besonders markant sind jedoch die Wärmeleitbleche der neuen DRAM-Module, die mit teils auffälligen Farben auffallen und somit auch Casemodder ansprechen dürften.


Quelle: ADATA

Kurz vor dem Start der kommenden Haswell-Plattform von Intel hat ADATA dazu passende RAM-Kits aus der neuen XPG V2-Serie vorgestellt. Sämtliche Module der aktualisierten Baureihe verfügen über ein aufwendiges Acht-Lagen-PCB und ein Aluminium-Wärmeleitblech, das die entstandene Wärme effizient abführt. Selbige sind vergleichsweise aggressiv gestaltet worden und verfügen zudem über teils auffällige Farben, womit neben Power-Usern selbst Casemodder mit den XPG V2-Ablegern voll auf ihre Kosten kommen.

Doch nicht nur optisch können die neuen Arbeitsspeicher von ADATA überzeugen: Die Module benötigen laut Hersteller jeweils eine Spannung von 1,65 Volt und arbeiten mit einer Geschwindigkeit von 2.800 Megahertz bei Timings von CL 12-14-14-36. Demnächst können Käufer entweder zwischen einem Dual-Channel-Kit mit einer Gesamtkapazität von acht oder 16 Gigabyte zu einem noch nicht bekannten Preis wählen.

Bei Amazon ist Arbeitsspeicher von ADATA erhältlich.

Anzeige