Video zu Corsairs neuem Aluminium-Gehäuse

Corsair trumpft auf der diesjährigen CeBIT mit einem eigenen Gehäuse auf. Zwar handelt es sich um ein erstes Vorab-Sample, doch bereits schon jetzt besitzt es eine Menge innovativer Ideen.


Das schwarze Alumium-Gehäuse hat rund um das Mainboard Gummidurchführungen - ähnlich wie sie für die Schläuche von Wasserkühlungen genutzt werden. Diese sollen das Kabelmanagment vereinfachen. Hinter einer kleinen Fronttür befinden sich vier entkoppelte, hot-swap-fähige Wechselrahmen für Festplatten. Ähnlich wie bei Coolermaster ist die Backplate frei zugänglich. Im Gehäusedeckel lässt sich ein Triple-Radiator befestigen. Durchführungen für die Schläuche einer Wasserkühlung sind hier schon Standard. Die Seitenteile lassen sich mit einem Klick mühelos entfernen.

Da es sich um das erste Sample nach fast einem Jahr Entwicklungszeit handelt, bestehen noch kleine Schwächen wie etwa wackelnde Türen. Doch bereits zum jetzigen Zeitpunkt scheint das Gehäuse viel Potenzial zu besitzen - wir sind gespannt auf die Markteinführung. Sowohl der Preis als auch der Name stehen zur Zeit noch nicht fest. Weitere Details erklärt Alexander Rüdinger im folgenden Video:

Anzeige