Video: BMW X5 mit Intel Atom Car-PC

Car-PCs gibt es bereits seit vielen Jahren. Auch wir haben damals mit unserem Projekt PoloVision eigenen Erfahrungen auf dem Gebiet sammeln können. Nun legt Intel mit Harman Becker nach und entwickelte auf Basis der Atom-Plattform einen serienreifen Car-PC der bereits bald in diveresen Fahrzeugen ab Werk verfügbar sein soll.


Basis für den Car-PC ist der Intel Atom Prozessor. Der Internetzugriff in dem Konzeptfahrzeug erfolgt mittels eines 3G-UMTS Telefons oder alternativ über WiFi. Kommunikationsmittel wie E-Mail, SMS, MMS und elektronische Adressbücher können durch die neueste Generation der Sprachbedienung uneingeschränkt genutzt werden. Die modernste Audio- und Videoformate sollen sich ebenso problemlos abspielen lassen. Die 3-D-Navigation bietet unter anderem dreidimensionale Sonderziele, Landschaftsmodelle und Satellitenbilder.

Die Ingenieure von Harman und Intel möchten mit diesem Projekt darüber hinaus zeigen, dass sich höchste Infotainment-Performance sowie brillante Grafik- und Rechnerleistungen im Automobil mit geringem Energieeinsatz vereinen läßt. So benötigt die Hauptrechnereinheit benötigt mit lediglich etwa zehn Watt nur noch rund 25 Prozent des Leistungsbedarfs herkömmlicher Modelle, die außerdem weniger Rechenkapazitäten aufweisen. Dieser Aspekt gewinnt bei den Automobilherstellern immer höheren Stellenwert, um den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen zu reduzieren.

Noch mehr Bedeutung gewinnt das Thema Energieeffizienz sogar noch bei den zukünftigen Hybrid- und Elektrofahrzeugen, da hier der Stromverbrauch unmittelbar auch Auswirkungen auf die Reichweite hat. Der geringere Platzbedarf und der erhöhte Miniaturisierungsgrad der Atom-Mikroprozessoren erleichtern dazu die Integration im knapp bemessenen Bauraum eines Automobils.

Weitere Details erklärt Herr Nawratek, zuständig für den Bereich Infotainment und Automotive bei Intel, in dem folgenden Video:

Anzeige