Das Aorus X5 v6 Notebook im Test

Im Vergleich zur Spezial-Edition, dem Aorus X5S v5 Camo, beschlich uns das Gefühl, dass das Potenzial des Laptops durch das Fehlen von neuen Grafikkarten deutlich beeinträchtigt wurde. Nachdem Nvidia das Loch mit den neuen 10er Serie-Grafikkarten gefüllt hat, antwortet Aorus mit dem neuen X5 v6.

Mit der Möglichkeit, aktuelle Spiele in 2.880 x 1.620 Pixeln mit über 60 Bildern pro Sekunde darstellen und zusätzlich G-Sync aktivieren zu können, macht das Zocken auf dem Aorus X5 v6 eine Menge Spaß. Die Darstellung ist optimal und fühlt sich gut an. Ein Gamer Paradies? In vielen Bereichen schon, doch die gesteigerte Grafikperformance behebt nicht die anderen Probleme, die noch existieren. Zum einen sind die Temperatur und die Lautstärke störend, zum anderen bietet die Tastatur noch Raum für Verbesserungen.

Für den Aorus X5 v6 spricht die starke Leistung bei geringer Größe sowie die hohe Auswahl an Schnittstellen.

Gegen den Aorus X5 v6 spricht die Hitze- und Lautstärkeentwicklung sowie die nicht ganz wertig wirkende Tastatur.

Aorus hat es also noch nicht geschafft den perfekten Laptop anzubieten, aber sie kommen mit jeder Generation näher. Aus diesem Grund sollte jeder, der auf der Suche nach einem schnellen 15,6-Zoll-Laptop ist, den Aorus mit auf seiner Liste haben.


Inhaltsverzeichnis

  1. Das Aorus X5 v6 Notebook im Test
  2. Der Aorus X5 v6 im Detail
  3. Benchmarks
  4. Fazit

Anzeige