Das SilverStone Strider Titanium 800 Watt Netzteil

Das Gehäuse ist sehr schlicht gehalten und fällt im ersten Moment nicht besonders auf. Guckt man jedoch ein zweites Mal hin, so fällt einem auf, dass es kompakter ist. Das Strider Titanium hat wie schon der Name sagt die kleinen Strider Maße. Mit einer Breite von 150 Millimetern, einer Höhe von 86 Millimetern und einer Tiefe von 150 Millimetern hebt sich das Modell von SilverStone deutlich von allen anderen Netzteilen seiner Klasse ab.

Auf der Oberseite des Netzteils befindet sich der Lüfter. Aufgrund der sehr kompakten Bauweise musst man auf einen 140 Millimeter Lüfter, den die meisten Konkurrenten verwenden, verzichten und stattdessen einen 120 Millimeter Lüfter einbauen der auf die Bezeichnung HA1225H12F-Z hört. Der Lüfter läuft mit 650 Umdrehungen pro Minute und kann bis zu 1000 Umdrehungen pro Minute schnell drehen. Dies wird von der Temperatur abhängig gemacht. Zudem hat man sich gegen eine semi-passive Kühlung entschieden, da die Effizienz sehr hoch bleiben sollte. Dazu aber später mehr.

Auf der Rückseite befinden sich die voll modularen Anbindungs-Steckplätze. Mit den regulären 24 Pin-Kabeln, zwei 8-Pin CPU, vier 8-Pin PCI-Express, zwölf SATA und drei Molex Anschlüssen ist genug Platz für alle Geräte. Das Netzteil ist zudem auch mit dem 'Short-Cable-Kit' von SilverStone kompatible. Die Kabel an sich sind alle schwarz und haben eine gute Länge. Sie sind flach genug, sodass sie durch Löcher im Mainboard leicht durchzustecken sind. Es werden sogar Velcro 'Kabelbinder' mitgeliefert mit denen man dem Kabelgewirr entgegenwirken kann.

Auf der Seite befindet sich dann auf dem schlicht gehaltenem Gehäuse noch ein Aufkleber mit dem Logo und kurzen technischen Daten, sowie auch dem Sicherheitshinweis. In der oberen rechten Ecke befindet sich neben der Leistungsangabe von 800 Watt auch der 80 Plus Titanium Sticker der auf die sehr hohe Effizienz hinweist.  

Das Innenleben ist wegen der Strider Maße sehr klein. Die Bauteile sind alle etwas näher zusammengerückt, sodass man diesem Design die Gehäuse Maße erst so gering halten konnte. Ein weiterer Augenmerk ist, dass in dem Netzteil keine 33 Volt oder fünf Volt Lanes verlaufen, sondern alles über eine zwölf Volt Lane. Mit dieser Variante ist man vor Überraschungen geschützt.

Was im Alltag noch ganz wichtig ist, aber jedem Gamer auffällt wenn er sein Computer auf eine Lan schleppen muss, ist das Gewicht. Das Strider Titanium 800 Watt Netzteil ist nämlich schlappe 500 Gramm leichter als das Konkurrenz Modell von Corsair.


Inhaltsverzeichnis

  1. Das SilverStone Strider Titanium 800 Watt Netzteil
  2. Das Netzteil
  3. Die Leistung
  4. Fazit

Anzeige