be quiet! TFX Power 2 300W Gold im Test

Zusammenfassend muss sich das TFX Power 2 Gold nicht hinter ähnlich teuren ATX-Netzteilen verstecken. Der Wirkungsgrad des kompakten TFX-PSUs erfüllt die Vorgaben des 80Plus-Gold-Zertifikats noch. Speziell bei Media-Systemen oder Servern, bei denen die Hardware stets ausgelastet wird, kann sich der höhere Wirkungsgrad durchaus bezahlt machen.

Technisch gesehen wurde das Netzteil einwandfrei umgesetzt. Das Schaltungs-Design aus einer effizienten Primär-Schaltung mit einer sekundären, synchronen Gleichrichtung hebt sich von der üblichen älteren Technik ab. Einzig DC-DC-Abwärtswandler hätten für noch stabilere Spannungen gesorgt. Bezüglich der Verarbeitung gibt es keinen Anlass zur Kritik, lediglich die Lötqualität könnte noch ein wenig optimiert werden. Äußerlich wird der gute Eindruck der Verarbeitung fortgeführt, was sich am Gehäuse und dem schicken Kabel-Sleeve sichtbar macht.

Für das TFX Power 2 Gold spricht die hohe Effizienz und Qualität, die sich vor allem im technischen Design, der Bauteilbestückung und der Wahl des Lüfters ausdrückt. Zudem arbeitet das Netzteil stets sehr leise und macht sich erst bei Vollauslastung bemerkbar. Die Messwerte können insgesamt überzeugen und speziell die Restwelligkeit fällt niedrig aus. Der Lieferumfang zum Netzteil verdient im Übrigen unser Lob.

Gegen das Netzteil spricht die relativ niedrige Spannung auf der 12-Volt-Schiene, die nicht weit von der unteren Grenze der Spezifikation entfernt liegt. Auf eine Übertemperatur-Sicherung wurde verzichtet und das Sleeve beginnt erst nach dem Kabeldurchlass.

Die 12-Volt-Spannung und die fehlende OTP sehen wir weniger als ein Problem, denn einem ordnungsgemäßen Betrieb stellt dies keine Behinderung dar. Die OTP kann man als optionales Sicherheits-Feature betrachten, denn ein blockierter oder defekter Lüfter führt meist zu einer anderen Fehlfunktion des Netzteils, worum sich wiederum andere Schutzschaltungen kümmern.

Wir finden, dass be quiet! mit dem TFX Power 2 300W Gold einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat. Kompakte Systeme werden immer beliebter und leistungsfähiger, weshalb auch technisch-fortschrittliche Netzteile im TFX-Formfaktor benötigt werden. Das TFX Power 2 Gold macht dabei alles richtig, sodass wir dies mit einer Empfehlung würdigen:

Mit etwa 60 Euro (Stand 04/2014) bei Amazon ordnet sich das TFX Power 2 Gold preislich bei den günstigen 80Plus-Gold-ATX-Netzteilen ein. Aufgrund der ordentlichen technischen Basis halten wir den Preis für angemessen.


Inhaltsverzeichnis

  1. be quiet! TFX Power 2 300W Gold im Test
  2. Ausstattung
  3. Technik
  4. So testet PC-Max
  5. Spannungsregulation und Restwelligkeit
  6. Effizienz, PFC, Lautstärke & sonstige Messungen
  7. Fazit

Anzeige