Antec VPF550 Netzteil im Test

Die aktualisierte VP-Serie mit dem heutigen Vertreter, dem VPF550, soll sich durch einen gesteigerten Wirkungsgrad nach 80Plus-Bronze-Anforderungen auszeichnen. Ebenso soll an der Spannungsstabilität gearbeitet worden sein, ohne dass dadurch ein höherer Preis im Vergleich zum Vorgänger verlangt wird. Ob das VPF550 ein Geheimtipp für PC-Bastler mit knappem Budget darstellt, klärt unser Test.


Die neuen Netzteile der VP-Serie versieht Antec mit einer Namensänderung im Detail, anstatt VP550F lautet die Modellbezeichnung jetzt VPF550. Dass dieser geringe Unterschied doch eine ganze Menge ausmacht, verraten bereits die technischen Neuerungen: Effizientere Bauteile und eine DC-DC-Abwärtswandlung für stabilere Spannungen. 

Hersteller Name Leistung Preis
Antec VPF550 550W -

Das optische Erscheinungsbild mit den nur teilweise ummantelten Kabeln mag zunächst einen billig anmutenden Eindruck hinterlassen. Ob das zweifelhafte Äußere des Netzteils nun zurecht das Bauchgefühl bestätigt oder ob durch die verringerten Kosten stattdessen eine bessere Performance erzielt werden kann, legen wir auf den folgenden Seiten dar.


Inhaltsverzeichnis

  1. Antec VPF550 Netzteil im Test
  2. Ausstattung
  3. Technik
  4. So testet PC-Max
  5. Spannungsregulation und Restwelligkeit
  6. Effizienz, PFC, Lautstärke & sonstige Messungen
  7. Fazit

Anzeige