Enermax Revolution85+ 850 Watt

Ripple & Noise

Um ein aussagekräftiges Ergebnis über die Qualität der Spannung zu erhalten, reicht es nicht ein Netzteil statisch mit zunehmender Last zu belasten. Man erhält so zwar Werte, die den Spannungsverlauf unter Last wiedergeben, um aber eine Aussage über die Spannungsqualität zu treffen, ist eine weitere Messung von Nöten. Diese geht genauer ins Detail und stellt den überlagerten Wechselstrom auf den verschiedenen Spannungsschienen dar. Dieser überlagerte Wechselstrom wird Ripple & Noise genannt. Ripple ist hierbei die sich wiederholende Kurvenform, Noise ist das hochfrequente Rauschen dieser Kurve. Unsere hierfür durchgeführten Messungen entsprechen dem ATX Guide in der Verison 2.2.

Spannungsstabilität

Als zweites Qualitätsmerkmal wird die Ausgleichszeit bei Be- bzw. Entlastung ermittelt. Nachdem ein Netzteil aus einer leichten in eine starke Belastung übergeht (oder eben daraus entlastet wird), sackt die Spannung ab. Erst nach wenigen Millisekunden wird dieses Überschwingen der Spannung gedämpft. Je weniger eine Spannung überschwingt und umso schneller das Netzteil die Schwankung ausgleicht, desto besser ist die Spannnungsstabilität.

Um das Netzteil so realistisch wie nur möglich zu belasten, wird eine Ausgangsbelastung, eine Maximalbelastung und die Belastungsfrequenz festgelegt. Die Ausgangsbelastung liegt bei 20% Auslastung, die Maximalbelastung beträgt 80% der dem Netzteil erlaubten Leistung pro Spannungsschiene. Die Belastungsfrequenzen der verschiedenen Spannungen werden unterschiedlich gewählt, so dass der Proband nicht wie bei einer statischen Last gleichzeitig auf allen Spannungs-Rails beansprucht wird. Man spricht hierbei von einer dynamischen Last.


Inhaltsverzeichnis

  1. Enermax Revolution85+ 850 Watt
  2. Ausstattung
  3. Testsystem
  4. Kabellängen & Innenaufbau
  5. Spannungen unter Last
  6. Spannungsqualität
  7. Diagramme zur Spannungsqualität
  8. Effizienz & PFC
  9. Lautstärke & Temperatur
  10. Ergebnisse
  11. Fazit

Anzeige