Test: Corsair TX750 V2 750 Watt Netzteil

Spannungen unter Belastung

Der Test zeigte, dass die Gleichspannungswandler der 3,3-Volt- und 5-Volt-Leitung gut arbeiten. Die Spannungsdifferenz zwischen der anfänglichen und der Endspannung liegen in einem Bereich um 2 Prozent. Die 3,3-Volt-Leitung reguliert sich um 1,8 Prozent, was gerade einmal sechs Millivolt entspricht. Um ein paar Prozentpünktchen mehr sinkt die Spannung der 5-Volt-Schiene. Hier ermittelten wir eine Abweichung von 13 Millivolt, respektive 2,6 Prozent Differenz. Die Spannungsdifferenz der 12-Volt-Leitung lag bei einem sehr guten Wert von elf Millivolt. Prozentual entspricht dies einer Regulierung von nicht einmal einem Prozent.

Ripple & Noise Werte

Bei der Messung der Ripple & Noise Werte zeigten sich zu keiner Zeit Abweichungen oder Überschreitungen der maximal erlaubten Werte. Insgesamt lagen die Messwerte in einem sehr guten Bereich.

Ripple & Noise durchschnittliche Abweichung
 20% Last50% Last80% LastMaximalwert
3,3 Volt12,2 mV19,4 mV25,8 mV50,0 mV
5 Volt7,6 mV12,2 mV18,6 mV50,0 mV
12 Volt13,2 mV19,6 mV24,4 mV120 mV

Unter Ripple & Noise versteht man die Restwelligkeit und das Rauschen der 3,3 Volt, 5V und 12 Volt Ausgangsspannungen. Im Vergleich zu den Spannungsschwankungen, die bei schnellen Laständerungen auftreten, sind die Ripple & Noise Werte um ein zehnfaches geringer. Dennoch sind sie im Intel Power Supply Guide festgelegt. Intel gibt als Maximalwert bei der 3,3-Volt- sowie der 5-Volt-Leitung 50 Millivolt an. Bei der 12-Volt-Schiene darf der maximale Wert 120 Millivolt nicht übersteigen. Unsere Messungen verstehen sich als Durchschnittsmessungen von mehreren Testdurchläufen.

Effizienz & PFC

Da das Netzteil 80 Plus Bronze zertifiziert ist, erwarteten wir eine durchschnittliche Effizienz von unter 90%. Dies wurde uns im Test bestätigt, wenngleich die Spitzeneffizienz mit 89% relativ gut ausfiel. Nur knapp schoss das Netzteil bei uns an den Effizienzwerten eines 80Plus Silber Netzteils vorbei. Die Effizienz des TX750 V2 bewegt sich - zumindest bei unserem Modell - in den oberen Grenzen des Bronze Siegels. Die aktive Leistungsfaktorkorrektur arbeitet gut. Der Höchstwert betrug 0,985.

Lautstärke

Erst bei hoher Last machte das TX750 deutlich auf sich aufmerksam. Bis zu einer mittleren Auslastung lag der Geräuschpegel in einem zwar nicht im unhörbaren Bereich, allerdings störte das Betriebsgeräusch des Netzteils nicht. Bei hoher und maximaler Last dreht der Lüfter dann aber deutlich auf. Unsere Lautstärkemessungen ergaben eine maximale Lautstärke von 41 dB(A).


Inhaltsverzeichnis

  1. Test: Corsair TX750 V2 750 Watt Netzteil
  2. Ausstattung
  3. Diagramme zum Praxistest I
  4. Diagramme zum Praxistest II
  5. Interpretation der Messergebnisse
  6. Fazit

Anzeige