Corsair AX750 750 Watt

Spannungen unter Belastung

Die Regulation der Spannungen im Praxistest war sauber und keine der Spannungen wich außergewöhnlich viel von der Optimalspannung ab. Die höchste Abweichung bei den Hauptspannungen hatte die 3,3-Volt-Leitung. Mit nicht einmal 2,5 Prozent lag die erhöhte Spannung allerdings weit innerhalb der Toleranz. Auch die Spannungsdifferenz der Leitung lag bei 2,5 Prozent. Minimal besser waren hier die 5-Volt- und 12-Volt-Leitungen. Zwischen der höchsten und der niedrigsten gemessenen Spannung lagen bei beiden Leitungen nicht einmal 1,5 Prozent. In Zahlen bedeutet das sieben Millivolt Differenz bei 5 Volt und 13 Millivolt bei 12 Volt.

Ripple & Noise

Bei der Messung der Ripple & Noise Werte zeigten sich zu keiner Zeit Abweichungen oder Überschreitungen über die maximal erlaubten Werte. Insgesamt lagen die Messwerte in einem sehr guten Bereich.

Ripple & Noise durchschnittliche Abweichung
 20% Last50% Last80% LastMaximalwert
3,3 Volt11,4 mV13,0 mV16,4 mV50,0 mV
5 Volt11,0 mV14,8 mV18,4 mV50,0 mV
12 Volt13,6 mV33,2 mV39,0 mV120 mV

Unter Ripple & Noise versteht man die Restwelligkeit und das Rauschen der 3,3 Volt, 5V und 12 Volt Ausgangsspannungen. Im Vergleich zu den Spannungsschwankungen, die bei schnellen Laständerungen auftreten, sind die Ripple & Noise Werte um ein zehnfaches geringer. Dennoch sind sie im Intel Power Supply Guide festgelegt. Intel gibt als Maximalwert bei der 3,3-Volt- sowie der 5-Volt-Leitung 50 Millivolt an. Bei der 12-Volt-Schiene darf der maximale Wert 120 Millivolt nicht übersteigen. Unsere Messungen verstehen sich als Durchschnittsmessungen von mehreren Testdurchläufen.

PFC & Effizienz

Nach unseren Messungen erreicht das Corsair AX750 eine Spitzeneffizienz von 93% bei mittlerer Auslastung. Eine sehr gute Leistung, auch in Anbetracht der anderen Ergebnisse unserer Effizienzmessungen. So lagen diese um die höchste Effizienz bei 89% bei 20-prozentiger Last und 92% bei hoher Belastung. Auch die Effizienz von 86% bei leichter Last überzeugt uns. Im Gegensatz dazu, schwächelt die PFC vor allem bei leichter Last. Erst ab einer mittleren Belastung des Netzteils erreicht der Leistungsfaktor passable Werte.

Temperatur & Lautstärke

Bei dem Corsair AX750 handelt es sich um ein semi-passives Netzteil. Es ist also nicht verwunderlich, dass es bis zu einer 20-prozentigen Auslastung keinen Mucks von sich gibt. Dementsprechend steigen aber auch die Temperaturen während dem passiven Betrieb deutlich an. Maximal 27° Celsius ermittelten wir als Innenraumtemperatur, dann trat der Lüfter seinen Arbeitsdienst an. Bis zu einer hohen Belastung arbeitete er auch ohne Murren, doch bei maximaler Last wird er mit 42 dB(A) doch deutlich hörbar.


Inhaltsverzeichnis

  1. Corsair AX750 750 Watt
  2. Ausstattung
  3. Diagramme zum Praxistest I
  4. Diagramme zum Praxistest II
  5. Interpretation der Messergebnisse
  6. Fazit

Anzeige