Cooler Master Silent Pro M 500 Watt

Spannungen unter Last

Beim Silent Pro M zeigte sich während des Tests die 12-Volt-Rails als stabilste Spannung des Netzteils. Über die alle Auslastungsschritte haben wir bei 12 Volt einen maximalen Spannungsunterschied von rund einem Prozent verzeichnet. Mit einer maximalen Abweichung von knapp 2 Prozent liegt die 12-Volt-Spannung gut innerhalb der erlaubten Toleranz von 5 Prozent. Ebenfalls positiv ist die 3,3-Volt-Schiene im Test aufgefallen: Sie fällt während des Auslastungstest um 1,5 Prozent, respektive 0,05 Volt, ab. Selbst bei maximaler Last erreichte sie so fast den Optimalwert von 3,30 Volt. Die maximale Abweichung lag bei 1,25 Prozent und weicht mit diesem Toleranzwert am geringsten von der optimalen Spannung ab. Die größten Einbrüche waren bei 5 Volt zu verzeichnen. Während steigender Belastung sank die Spannung deutlich von 5,02 Volt bis auf 4,86 Volt. Prozentual ist dies ein Unterschied von 3,2 Prozent. Der Unterschied ist damit nahezu dreimal so hoch wie bei der 12-Volt-Schiene. Mit 4,86 Volt - oder vielmehr 2,8 Prozent Abweichung - liegt die Spannung noch innerhalb der Toleranzgrenzen.

Ripple & Noise

Bei der Messung der Ripple & Noise-Werte konnten wir keinerlei Auffälligkeiten feststellen. Alle Messwerte lagen unterhalb der maximal erlaubten Spannungen.

Ripple & Noise durchschnittliche Abweichung
 20% Last50% Last80% LastMaximalwert
3,3 Volt32,4 mV39,6 mV33,6 mV50 mV
5 Volt27,2 mV44,0 mV48,4 mV50 mV
12 Volt33,2 mV48.4 mV60,8 mV120 mV

Effizienz & PFC

In Sachen Effizienz braucht sich das Silent Pro M trotz einfacher 80Plus Zertifizierung nicht zu verstecken. Bei 50-prozentiger Last erreichte das Netzteil mit 88% seine höchste Effizienz. Für ein Netzteil mit normalem 80Plus Zertifikat ein guter Wert. Auch bei schwächerer und höherer Belastung verzeichneten wir mit jeweils 86% noch gute Effizienzwerte. Im Hinblick auf die Tatsache, dass Netzteile im 230-Volt-Netz immer leicht bessere Effizienzen erreichen als im 110-Volt-Netz, könnte das Silent Pro M sogar knapp die Voraussetzungen für 80Plus Bronze erfüllen. Mit einem Wert von 0,984 ist der Leistungsfaktor noch gut und liegt voll und ganz innerhalb der 80Plus Vorgaben.

Temperatur & Lautstärke

Die großen Kühler bieten eine große Fläche zur Kühlung der elektronischen Komponenten. Dennoch steigt die Temperatur im Innenraum auf fast 40° Celisus. Bei einzelnen Messpunkten stieg die gemessene Temperatur sogar auf bis zu 47,6° Celsius. Nicht unschuldig an den Temperaturen ist die Lüftersteuerung. Zu Gunsten der Lautstärke muss das Netzteil ein paar zusätzliche Grade vertragen. Dafür ist das Silent Pro M im Betrieb angenehm leise.


Inhaltsverzeichnis

  1. Cooler Master Silent Pro M 500 Watt
  2. Ausstattung
  3. Innenaufbau
  4. Diagramme zum Praxistest I
  5. Diagramme zum Praxistest II
  6. Interpretation der Messergebnisse
  7. Fazit

Anzeige