Razer Piranha Headset

Einen Vergleich zu Razers Vorgängermodell, dem Razer Barracuda, kann man hier nicht ziehen. Das Piranha bewegt sich in einem deutlich anderem Preissegment und ist von daher auch von der Ausstattung her gravierend verändert worden. Positiv fallen bei dem Headset die Verarbeitung und die Tonqualität, sowie die Mikrofonqualität auf. Auch das lange Anschlusskabel und die gute Kabelfernbedienung fließen positiv in die Wertung ein.
Doch leider hat das Piranha auch Macken, die im Test negativ aufgefallen sind. Vorrangig zu erwähnen sind hier die Ohrhörer, die nichts für größere Ohren sind. Auf Dauer wird der Druck auf die Ohren unangenehm und stört. Ebenso könnte von Razer die Lautstärkeregelung an der Kabelfernbedienung verbessert werden. Zu groß ist der Unterschied zwischen den leisen, dumpfen Einstellungen und den lauten, zum Teil grellen Lauten bei hochgedrehter Lautstärkeregelung.
Für einen stolzen Preis von knappen 80 Euro fällt das Piranha eher in das Mittelfeld dieser Preis-Leistungsklasse ab.


Inhaltsverzeichnis

  1. Razer Piranha Headset
  2. Äußeres & Praxistest
  3. Fazit

Anzeige