Asus ROG Rampage V Extreme Mainboard im Test

Mittels HD-Tach lässt sich die maximale Übertragungsrate der USB- und SATA-Ports samt den dazugehörigen Controllern respektive Chipsätzen ermitteln. Die angegebene Burst-Rate bezeichnet dabei die maximale Geschwindigkeit, mit der Daten von der jeweiligen Schnittstelle transferiert werden können. Mit Hilfe eines zweiten PCs in dem die schnelle Intel-Netzwerkkarte steckt, stellen wir eine Verbindung per LAN-Kabel her und übertragen verschieden große Pakete. Die angegebenen Werte entsprechen der maximalen Performance des schnellsten Onboard-LAN-Ports.

SATA 6GB/s (Chipsatz)
Sabertooth X79Asus
496.6 MB/s
P9X79 DeluxeAsus
491.2 MB/s
Pure Black X79NSapphire
489.7 MB/s
Rampage IV GeneAsus
467.3 MB/s
Rampage V ExtremeAsus
439.9 MB/s
DX79SIIntel
418.2 MB/s
USB 3.0
Rampage V ExtremeAsus
226.6 MB/s
Pure Black X79NSapphire
226.4 MB/s
P9X79 DeluxeAsus
225.8 MB/s
Rampage IV GeneAsus
225.6 MB/s
Sabertooth X79Asus
224.1 MB/s
DX79SIIntel
205.8 MB/s
USB 2.0
Rampage V ExtremeAsus
44.1 MB/s
P9X79 DeluxeAsus
37.5 MB/s
Sabertooth X79Asus
37.5 MB/s
Pure Black X79NSapphire
37.5 MB/s
Rampage IV GeneAsus
37.5 MB/s
DX79SIIntel
35.3 MB/s
LAN-Leistung
Rampage V ExtremeAsus
117.30 MB/s
117.90 MB/s
DX79SIIntel
115.50 MB/s
115.90 MB/s
Pure Black X79NSapphire
115.40 MB/s
115.90 MB/s
Rampage IV GeneAsus
115.20 MB/s
115.80 MB/s
Sabertooth X79Asus
114.95 MB/s
115.84 MB/s
P9X79 DeluxeAsus
114.89 MB/s
115.84 MB/s
RightMark Audio Analyzer Zusammenfassung
Frequenzgang (von 40 Hz bis 15 kHz)+0.11, +0.06 dBAusgezeichnet
Rauschpegel-93 dB(A)Sehr gut
Dynamikbereich93,1 dB(A)Sehr gut
THD0,0029 %Ausgezeichnet
THD + Rauschen-84,8 dB(A)Gut
IM-Verzerrung + Rauschen0,008 %Ausgezeichnet
Stereo-Übersprechen-90,6 dBAusgezeichnet
IM-Verzerrung bei 10 kHz0,007 %Ausgezeichnet
GesamtwertungSehr gut
Spannungswandler
Rampage V ExtremeAsus
30.00 °C
41.00 °C
Pure Black X79NSapphire
33.00 °C
43.00 °C
DX79SIIntel
38.80 °C
61.80 °C
Rampage IV GeneAsus
44.00 °C
60.00 °C
Sabertooth X79Asus
48.40 °C
57.20 °C
P9X79 DeluxeAsus
53.60 °C
61.60 °C
Chipsatz
Rampage V ExtremeAsus
30.50 °C
32.50 °C
Pure Black X79NSapphire
32.00 °C
36.00 °C
DX79SIIntel
35.80 °C
39.80 °C
Sabertooth X79Asus
38.30 °C
39.50 °C
Rampage IV GeneAsus
39.00 °C
44.00 °C
P9X79 DeluxeAsus
43.60 °C
45.40 °C
Stromsparmodus
DX79SIIntel
 
102 W
484 W
Rampage V ExtremeAsus
 
104 W
498 W
Sabertooth X79Asus
 
105 W
498 W
Pure Black X79NSapphire
 
112 W
492 W
Rampage IV GeneAsus
 
106 W
507 W
P9X79 DeluxeAsus
 
114 W
509 W
Ohne Stromsparmaßnahmen
Rampage V ExtremeAsus
 
117 W
498 W
Pure Black X79NSapphire
139 W
492 W
Sabertooth X79Asus
140 W
498 W
Rampage IV GeneAsus
139 W
507 W
P9X79 DeluxeAsus
145 W
509 W

Die Schnittstellenleistung des Rampage V Extreme liegt auf dem gewohnten Niveau der X79-Plattform, allerdings kommt die Transferrate der SATA-III-Ports nicht über 440 Megabyte pro Sekunde.

Audioqualität

Die Sound-Signal-Qualität der Onboard-Lösung lässt sich einfach mit Rightmarks Audio Analyzer in der Version 6.2.3 ermitteln und darstellen. Obwohl die Werte in genauen Zahlen angegeben werden, sind auch einfach zu verstehende Bezeichnungen aufgelistet. Die Gesamtbewertung wird ebenfalls mit einem einfachen Wort verdeutlicht. Außerdem ermitteln wir natürlich die Temperaturen und die Leistungsaufnahme sowie die Boot-Dauer der einzelnen Mainboards.

Dank Realteks ALC1150-Audio-Chip, erreicht das Rampage V Extrem in der Rightmark-Messung ein sehr gutes Gesamtergebnis. Gerade hierdurch wird deutlich, dass dieses Board nicht nur an Übertakter, sondern auch an Gamer gerichtet ist.

Hinsichtlich der Temperaturen zeigt sich der X99-PCH aufgrund der geringer TDP gegenüber dem Vorgänger kühler. Natürlich trägt der sehr groß dimensionierte Kühler mit Backplate zu den ermittelten Ergebnissen bei. Die MOSFETs bleiben ebenso recht kühl - auch unter Volllast.

Aufgrund der Haswell-E-Architektur zeigt sich das gesamte System im Vergleich zur Vorgängergeneration etwas sparsamer, allerdings nur im Idle-Mode. Unter voller Last zieht das Rampage V Extreme aufgrund der massiven Zusatz-Chips ähnlich viel Strom wie die X79-Plattform.


Inhaltsverzeichnis

  1. Asus ROG Rampage V Extreme Mainboard im Test
  2. So testet PC-Max
  3. Schnittstellenleistung, Audio-Qualität, Temperaturen, Stromverbrauch
  4. Fazit

Anzeige